Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hochkarätiges Starterfeld erfreut die Organisatoren

Auch der Weltranglisten-Erste und Kentucky-Sieger Michael Jung aus Horb, der im Vorjahr auf "Rocana" (Foto) Zweiter in der Vier-Sterne-Prüfung wurde, ist in diesem Jahr mit zwei Pferden am Start

REITEN: Beim internationalen Vielseitigkeitsturnier in Luhmühlen wird auch der Deutsche Meister ermittelt

(cc). Luhmühlen ist bereit! Vom 18. bis 21. Juni ist die Welt-Elite der Vielseitigkeitsreiter an der Westergellerser Heide am Start. Auf dem Programm stehen die internationale Vier-Sterne-Prüfung und die Meßmer Trophy mit der Drei-Sterne-Prüfung, bei der auch die deutsche Meisterschaft entschieden wird.
Geschäftsführerin Julia Otto von der Turniergesellschaft Luhmühlen freut sich über die hochkarätigen Nennungen. Sechs der aktuellen Top Ten der Weltrangliste werden erwartet. Kentucky-Sieger Michael Jung, die Nummer eins, ist ebenso dabei wie der Zweitplatzierte und Badmintonsieger William Fox-Pitt aus England, sowie die Neuseeländerin Jonelle Price (Rang drei). Auch Bundestrainer Hans Melzer spricht von einem starken deutschen Nennungsergebnis. Lokalmatador Andreas Dibowski aus Döhle, der mit zwei Pferden am Start sein wird, verabschiedet im Rahmen des internationalen Vielseitigkeitsturniers sein Erfolgspferd FRH Butts Leon (18) mit einer Ehrenrunde in den Ruhestand. .
Für die vier tollen Reitertage in Luhmühlen wurden neben dem Ausbau der Sicherheitssysteme (das WOCHENBLATT berichtete, auch der Meßmer-Teich durch Umbauten verändert und für Zuschauer attraktiver gestaltet. Neu in Luhmühlen ist auch der Zeitplan. Die Vier-Sterne-Geländeprüfung wird schon am Samstag vormittag geritten, die Drei-Sterne-Prüfung folgt am Nachmittag. Das war bei den bisherigen Turnieren umgekehrt.