Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jugendturnier in Radbruch und Rottorf war ein voller Erfolg

Vor dem Eröffnungsspiel bekamen die jungen Ballkünstler der JSG noch einige Tipps von ihrem Trainer Jens Krüger (Foto: oh)

FUSSBALL: 103 Mannschaften spielten bei den 26. Roddau-Open

(cc). Das Traditionsturnier zum Abschluß einer Fußball-Saison konnten die Verantwortlichen der JSG Roddau auch in diesem Jahr als vollen Erfolg verbuchen. Die 26. Roddau-Open, die mit 103 Jugendmannschaften aus fünf Bundesländern zeitgleich in Rottorf und in Radbruch stattfanden, wurden in den Jahrgangsklassen der U7 bis zur U17 ausgetragen. Den längsten Anfahrtsweg der Teilnehmer hatten die drei Teams vom Mariendorfer SV aus Berlin. Neu war auch das Motto des Turniers „Fair am Ball und Tore schießen für einen guten Zweck,“ bei dem Spenden zu Gunsten der Stiftung Deutsche Kinder-Krebshilfe gesammelt wurden. „Es gab spannende Spielen, viele Toren und packende Zweikämpfe,“ berichtete Turnierorganisator Hans-Hermann Müller. Den Turniersieg in den Altersklassen holten: C-Mädchen: JSG Roddau-Reppenstedt, B-Mädchen: ETSV Fortuna Glückstadt, männliche Jugend C: U15 SC Poppenbüttel, B-Jugend U16: TV Meckelfeld II, U17: Rahlstedter SC, E-Jugend U11: SV Eidelstedt, D-Jugend U12: USC Paloma Hamburg, U13: MTV Soltau, G-Jugend U7: TuS Germania Schnelsen, E-Jugend U10: MTV Treubund Lüneburg, F-Jugend U9: VFL Lüneburg, und U8: SC Concordia Hamburg. Weitere Infos stehen auf der Homepage des Veranstalters unter: www.jugendfussball-jsg-roddau.de