Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zum Military-Auftakt in bester Verfassung

Verfassungsprüfung: Julia Krajewski aus Warendorf mit ihrem edlen Vierbeiner "Samourai du Thot" (Foto: ix)

REITEN: Bis Sonntag trifft sich die Weltelite der Vielseitigkeitsreiter in Luhmühlen

(cc). Der reiterliche Dreikampf (Dressur, Gelände, Springen) beim internationalen Vielseitigkeitsturnier in Luhmühlen begann mit der ersten Verfassungsprüfung der Vier-Sterne-CCI. „In dieser Prüfung stellten sich die vierbeinigen Stars der internationalen Vielseitigkeitsszene den Veterinären und Zuschauern in Topform vor“, berichtete Luhmühlens Medienbeauftragte Dr. Friederike Stüvel-Huck.
Am Donnerstag und Freitag dieser Woche standen die Dressurtage in der Drei-Sterne- und Vier-Sterne-Prüfung auf dem Programm, bevor es an Samstag, 18. Juni, in das Gelände geht - welches als Herzstück der Vielseitigkeit bezeichnet wird.
Viele deutsche Top-Reiter sind in der CIC*** Meßmer Trophy unterwegs. Zu diesen zählen unter anderem Reiter wie Sandra Auffahrt, Ingrid Klimke und Andreas Ostholt. Zum hochkarätigen Vier-Sterne-Starterfeld gehören unter anderem Andreas Dibowski, Bettina Hoy, Julia Krajewski, Kai Rüder, Andrew Hoy (Australien), der Brite Oliver Townend, sowie Andrew Nicholson und Tim Price aus Neuseeland.
Zum Geländezustand sagte Bundestrainer Hans Melzer: „Das Gelände ist hervorragend. Die Aufmachung der Hindernisse und der Boden sind gigantisch. Die Vier-Sterne-Prüfung ist von den technischen Anforderungen anspruchsvoller als letztes Jahr, die Drei-Sterne-Prüfung ist auch anspruchsvoll genug und erfordert konzentriertes Reiten, sollte für die Top Reiter jedoch kein Problem sein. Es sind tolle Kurse auf dem Weg nach Rio.“