Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kohlenmonoxid-Alarm in Kutenholz

Entwarnung: Es war nur eine geringe Konzentration von Kohlenmonoxid messbar (Foto: Polizei)
tk. Kutenholz. Ein Mitarbeiter (67) eines Düngemittelbetriebs in Kutenholz ist am Dienstagmittag mit Atemnot im Keller des Betriebs zusammengebrochen. Weil der Verdacht bestand, das Kohlenmonixid ausgetreten ist, wurden vorsorglich mehrere Rettungswagen und Notärzte angefordert. Außerdem waren mehrere Feuerwehren, darunter die Gruppe Messen und Spüren der Kreisfeuerwehr, im Einsatz.
Eine geringe Kohlenmonoxid-Belastung wurde dabei gemessen. Die Betriebsräume wurden von der Gewerbeaufsicht gesperrt. Es laufen Untersuchungen, weil die Herkunft des geruchslosen Gases nicht feststellbar war.