Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Verpuffung in Biogasanlage in Kutenholz

Koordinierten die Übung (v. re.): Einsatzleiter Danny Waltersdorf, Ortsbrandmeister Jörg Schulz und Vize-Gemeindebrandmeister Torsten Ropers

Zwei Menschen in vermisst! Zum Glück nur ein Szenario: Großübung mit rund 70 Rettern

tp. Kutenholz. Verpuffung in Biogasanlage in Kutenholz! Großfeuer! Zwei Menschen in Gefahr! Diese Alarmmeldung erreicht am Dienstagabend gegen 18.15 Uhr rund 70 Feuerwehrleute von der Stader Geest. Die technische "Katastrophe" entpuppt sich vor Ort als Übung.

Das Großaufgebot an Rettern rückte aus Kutenholz, Mulsum, Essel, Aspe und Farven im Landkreis Rotenburg zu der abgeschieden hinter einem Bahnübergang liegenden Anlage der "Bioenergie Kutenholz GmbH" an.

Die Koordination lag in den Händen des Einsatzleiters Danny Waltersdorf, Vize-Ortsbrandmeister von Kutenholz. Auf dem Programm standen Menschenrettung mit Atemschutztrupps, sowie Brandbekämpfung und das Messen von Gefahrstoffen durch Biogas.

Laut dem Pressesprecher der Feuerwehren im Landkreis Stade, Stefan Braun, besitzen sämtliche Ortsfeuerwehren, in deren Einsatzgebiet es Biogasanlagen gibt, entsprechende Schulungen. Die lokalen Feuerwehrchefs würden in der Regel bereits in der Bauphase mit den Anlagen vertraut gemacht.