Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wohnhaus in Mulsum brennt nieder

Als die Feuerwehr bei dem Brand in Muslum eintraf, stand das Gebäude schon in Flammen (Foto: Polizei)

Feuerwehr kann Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude verhindern / 200.000 Euro Schaden

ab. Mulsum
. Gegen 17.20 Uhr am Montag entdeckte die 33-jährige Bewohnerin eines Wohnhauses in Mulsum an der Straße Hohenmoor einen Brand im Gebäude und alarmierte
umgehend die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand das Wohnhaus bereits lichterloh in Flammen. Die Feuerwehrmänner konnten nicht mehr verhindern, dass das Gebäude komplett niederbrannte. Personen kamen nicht zu Schaden. Nach ersten Schätzungen wird sich der Schaden auf 200.000 Euro belaufen.

Rund 140 Feuerwehrleute waren bei dem Brand auf dem landwirtschaftlichen Anwesen im Einsatz. Sie sorgten dafür, dass die Flammen nicht auf benachbarte Gebäude und Ställe auf dem Hof übergriffen. Die Bewohnerin und ihr 15-jähriger Sohn hatten das Wohngebäude gerade noch rechtzeitig verlassen können und blieben bis auf einen Schock unverletzt.

Die Ursache für das Feuer ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.