Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Aus dem Ort für den Ort" - Neujahrsempfang in Kutenholz

Ralf Handelsmann und Gerhard Seba im Gespräch mit Moderator Lutz Schadek (v.l.)

sc. Kutenholz. Mit dem Thema "Lebenswertes Dorf" lud der Runde Tisch Kutenholz zum traditionellen Neujahrsempfang viele geladene Gäste, darunter Vereine, Organisationen und Politiker, am vergangenen Sonntag ein. In der geschmückten Festhalle in Kutenholz wurde ein buntes Programm mit Musik, Reden und Grünkohl essen zur Begrüßung des Neuen Jahres geboten. Gastredner war in diesem Jahr der SPD-Landtagsabgeordnete Ulrich Watermann aus dem Wahlkreis Hameln.

Watermann ist Mitautor des Impulspapiers "LandLebensWert" und stellte, die für ihn wichtigen Punkte für die Entwicklung des ländlichen Raumes, vor. "Die Einwohner müssen sich mitbeteiligen", so Watermann. Die vielfältigen Ideen zur Verbesserung der Dörfer stammen von den Bewohnern. "Die Experten der Region sitzen hier", betonte er. Besonders wichtig ist die Mobilität auf dem Land, die als zugehörige Infrastruktur begriffen werden müsse. Auch Versorgung und Kommunikation, wie die Breitbandanbindung, kulturelle Veranstaltungen und ein gutes Umfeld mit adäquatem Wohnraum brauche das zukünftige Landleben.

Der Ortsbürgermeister Gerhard Seba und der Samtgemeindebürgermeister von Fredenbeck Ralf Handelsmann sprachen für eine Zusammenarbeit von Politik und Bürger, um das Dorf gemeinsam zu gestalten. Viel Lob gab es für das Engagement der Einwohner in Vereinen oder privat. "Die Leute helfen, wo sie können", sagte Seba.