Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erste Arbeiten am Heimathaus

Die Helfer packten kräftig an (Foto: Rolf Helmecke)

Bürger packen auf dem Holst'schen Grundstück mit an

sb. Fredenbeck. Bei der Holst'schen Scheune in Fredenbeck haben Bürger aus der Samtgemeinde Fredenbeck mit den ersten Arbeiten begonnen. 16 Mitglieder des Heimatvereins und des Vereins "De olen Hüüs" trafen sich an einem Samstag Anfang Februar, um gemeinsam das Projekt "Heimathaus" auf den Weg zu bringen. Wie das WOCHENBLATT mehrfach berichtete, hatte der Gemeinderat den beiden Vereinen gestattet, die alte Scheune auf dem Holst'schen Grundstück zu sanieren und für ihre Arbeit zu nutzen.
Unter anderem befreiten die engagierten Bürger einen Eichenknick von Wildwuchs und gaben damit den Blick auf das kleine Backhaus im hinteren Bereich des Grundstücks frei. Andere Teilnehmer der Gruppe räumten in der Holst'schen Scheune auf. Eine dritte Gruppe brachte altes Baumaterial, das für den Wiederaufbau eines historischen Gebäudes gedacht ist, von einer bisher genutzten, privaten Scheune auf das Holst'sche Gelände. "Es wurde viel geschafft", freut sich Jeanette Jacob, Erste Vorsitzende des Heimatvereins.
Weitere Arbeitstreffen werden folgen. Jacob hofft, dass sich weiterhin viele Bürger für das Projekt engagieren. "Wir wollen es gemeinsam schaffen", sagt sie. Ziel der Vereine ist, Scheune und Backhaus bis zum 22. Juni 2014 herzurichten. Dann soll dort ein großes Backfest stattfinden.