Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kreativ spielen und forschen

Die engagierten Eltern, Kinder und Mitarbeiterinnen des "Haus für Kinder" mit Einrichtungsleiterin Silke Wellbrock (2. v. re.) wollen den Spielplatz der Einrichtung völlig neu gestalten

Spenden für neuen Spielplatz am "Haus für Kinder" gesucht

sb. Fredenbeck. Die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte "Haus der Kinder" haben einen Traum: Sie wollen gern mal mit Schlamm matschen, auf Baumstämme klettern, sich im Gebüsch verstecken und süße Beeren direkt vom Strauch naschen. Von diesen kreativen Spielangeboten ist der relativ triste Spielplatz der Einrichtung jedoch derzeit weit entfernt. Deshalb wollen die Eltern und Mitarbeiterinnen jetzt das Außengelände der Anlage komplett neu anlegen. Allein: Dafür brauchen sie Geld. Jetzt ist Klinkenputzen angesagt.
Im Herbst 2013 nahmen die Mitarbeiterinnen des "Haus für Kinder" gemeinsam mit engagierten Eltern an einem Workshop mit Landschaftsarchitekt Thomas Benjes aus Rotenburg/Wümme teil. Benjes ist bekannt für sein Konzept "Holunderschule", bei dem Außenspielplätze naturnah gestaltet werden und viel Raum für experimentelles Spielen lassen. Gemeinsam planten Eltern und Erzieherinnen das rund 1.500 Quadratmeter große Gelände des "Haus für Kinder" komplett neu: mit Geländeerhebungen, Bepflanzungen, Wasserspielbereich und vielem mehr.
"Die Umgestaltung des Spielplatzes kostet insgesamt rund 55.000 Euro", rechnet Einrichtungsleiterin Silke Wellbrock vor. "Davon können wir einen Eigenanteil von 25.000 Euro durch Eigenleistung und Sachspenden einbringen." Bleibt ein Restbetrag von 30.000 Euro. Seit vergangenem Sommer sammelt die Einrichtung bereits Spenden, hat in örtlichen Geschäften Sparbüchsen aufgestellt und verkauft am Wochenende Kuchen bei Heimspielen des Schwinger SC. "Dabei sind schon 6.000 Euro zusammen gekommen, so dass jetzt noch 24.000 Euro fehlen", rechnet Ulrich Pauluschke von der Elternschaft vor. Die Mütter und Väter haben inzwischen sogar einen Förderverein gegründet, der das Projekt Außenanlage unterstützt. Träger des "Haus für Kinder" ist die Samtgemeinde Fredenbeck. Auch sie steht der Neugestaltung des Spielplatzes positiv gegenüber und hat ihre Unterstützung signalisiert.
• Wer das Projekt finanziell unterstützen möchte, wendet sich an Silke Wellbrock, Tel. 04149 - 92 91 41. Im Idealfall können die Kinder schon diesen Herbst auf ihrem neuen Spielplatz spielen.