Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neue LED-Laternen beleuchten den Weg von Wedel nach Fredenbeck

Der Weg an der Kreisstraße von Wedel nach Fredenbeck ist jetzt hell erleuchtet (Foto: am)
am. Fredenbeck. Am morgigen Donnerstag ist Schulbeginn. Wenn die Kinder morgens das Haus verlassen, ist es noch dunkel. Die Schüler aus Wedel müssen ab sofort nicht mehr durch die Finsternis laufen. Denn entlang der Kreisstraße hat die Gemeinde auf einer Strecke von 1,5 Kilometern Laternen mit LED-Lampen aufstellen lassen. Diese leuchten den Weg komplett aus und bieten für Fußgänger und Fahrradfahrer somit mehr Sicherheit. "Die Beleuchtung der Schulwege ist für uns ein wichtiges Ziel", sagt Samtgemeinde-Bürgermeister Ralf Handelsmann.
125.500 Euro hat die Gemeinde in die Errichtung der 31 Laternen investiert. Hinter den Straßenleuchten verbirgt sich ein System, das auf dem neuesten technischen Stand ist, so Jutta Tietjens vom Fredenbecker Bauamt. Die Lichtanlage mit Tageslichtsensor passt die Leuchtdauer den Bedingungen an. In den Kernzeiten von 5 Uhr morgens bis Mitternacht ist sie in Betrieb, die Laternen leuchten aber nur, wenn es dunkel ist.
Insgesamt sechs Straßenzüge sind in Fredenbeck bereits mit den tageslichtgesteuerten LED-Laternen ausgestattet, unter anderem der Kutenholzer Weg, und die Hauptstraße in Essel. Neben der Schließung von Beleuchtungslücken in der Gemeinde, steht auch die Sanierung der maroden und bis zu dreißig Jahre alten Kabel und Stromkästen auf der Agenda. "Die Arbeiten sind umfangreich und werden sich über die nächsten Jahre erstrecken", so Fredenbecks Bürgermeister Uli Schumacher.