Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Spenden und Bürgen für Bürgerbus

Der Fredenbecker Bürgerbusverein ist zuversichtlich, dass der erste Bus im Herbst in der Samtgemeinde starten wird (Foto: oh)

Fahrzeug wird ab Herbst rollen

sb. Fredenbeck. Der Fredenbecker Bürgersbus wird ab Herbst rollen. Davon ist Jochen Sturhan, Kassenführer des Bürgerbusvereins der Samtgemeinde, überzeugt. "Das verdanken wir nicht zuletzt dem Spendenaufruf im WOCHENBLATT", sagt Sturhan. "Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Spendern."
Über 250 Euro sind auf den Konten der Sparkasse und der Volksbank eingegangen. Zudem konnten bereits erste Werbepartner gewonnen werden, die sich sowohl auf dem Bus als auch auf einem Bildschirm im Fahrzeug präsentieren wollen. Das damit eingenommene Geld soll sowohl in die Finanzierung des Fahrzeugs als auch in die Unterhaltskosten fließen.
Zudem haben die Fredenbecker Bürger und Bürgerbusvereinsmitglieder Elke und Wolfgang Weh sich dafür bereit erklärt, eine Bürgschaft für das Projekt zu übernehmen. Sollte der Verein bis Herbst die für die Anschaffung des Fahrzeugs und den Unterhalt erforderlichen 6.000 Euro nicht zusammen bekommen, wird das Ehepaar Weh die Restfinanzierung übernehmen.
"Die ersten Anträge auf Landesförderung für den Fredenbecker Bürgerbus wurden fristgerecht Ende März eingereicht", sagt Jochen Sturhan. Er teilt zudem mit, dass der Bus weniger kosten wird als in der Planung veranschlagt. "Der Hersteller des Fahrzeugs hat den Preis gesenkt. Darüber freuen wir uns sehr", sagt der Kassenwart.