Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zweiter Challenge-Run in Kutenholz übertraf Erwartungen

Torben Stelling, Jannis Duwald (v. li.) an der Station Schaumbad und der verschäumte Marvin Duwald (Foto: VFL Kutenholz, Heino Tiemann)
am. Kutenholz. Es war eine körperliche Herausforderung und ein riesiger Spaß zugleich - beim zweiten Challenge-Run in Kutenholz meisterten rund 350 Teilnehmer die verschiedenen Hindernisse, die Torben Bockelmann, Kristin Dröge, Hauke Stelling und Jan-Christoph Seba vom VfL Kutenholz aufgebaut hatten. Reifenberge, Gräben, Wasserbecken und Strohballen mussten bezwungen werden. Absoluter Hingucker und neu in diesem Jahr war die riesige Schaumwanne, die die Sportler komplett eingeseift wieder verließen. Fazit des glücklichen Orga-Teams: „Was eigentlich nicht zu toppen war, wurde getoppt.“
Das ideale Wetter lockte rund 400 Besucher zu dem Sport-Spektakel, das gute Laune und strahlende Gesichter hinterließ. „Kutenholz hat die Challenge gemeistert“, sagt der VfL-Vorsitzende und Mitorganisator Heino Tiemann. „Es waren Weltklasse-Teilnehmer. Alle sind fair geblieben und haben sich untereinander geholfen, die Hindernisse zu überwinden.“ Was geblieben sei, ist der Wunsch nach Wiederholung und Lob an das Organisationsteam sowie an die Feuerwehr, dem Schützenverein, den Landwirten und weiteren 80 Helfern sowie den zahlreichen Sponsoren.
• Die Gewinner sind: Marleen und Mona Hoffmann (vier Kilometer weiblich), Fabian Voss (vier Kilometer männlich), Fenja Glüsing (acht Kilometer weiblich), Michael Dubbels (acht Kilometer männlich), Janina Pauluschke (zwölf Kilometer weiblich) und Tim Henning (zwölf Kilometer männlich).