Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Asylbewerber ziehen in ehemaliges Hotel

Die Gemeinde Fredenbeck will im ehemaligen Hotel Fredenbeck Asylbewerber unterbringen
sb. Fredenbeck. Die Gemeinde Fredenbeck wird das "Hotel Fredenbeck" an der Dinghorner Straße kaufen und in eine Unterkunft für Asylbewerber umfunktionieren. Verträge wurden diesbezüglich bereits abgeschlossen. Die bisherigen Inhaber wollen den Hotelbetrieb aus Altersgründen einstellen.
Wieviel für den Kauf gezahlt wird, möchte Gemeindedirektor Ralf Handelsmann nicht öffentlich sagen. Allerdings habe der Landkreis dem Kauf zugestimmt und werde die Kostensätze pro Flüchtling übernehmen, damit eine Re-Finanzierung für die Gemeinde Fredenbeck gewährleistet ist.
Am Gebäude sind keine baulichen Veränderungen erforderlich. Das ehemalige Hotel bietet 26 Asylbewerbern Platz. Neben Schlafräumen gibt es eine Gemeinschaftsküche. Für den Kauf erntete Ralf Handelsmann viel Lob aus der Bevölkerung. Es sei eine gut Lösung, die Asylbewerber dort unterzubringen, heißt es von vielen Seiten.