Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Feuerwehrleute in Kutenholz warten auf die Planungsergebnisse

Das ehemaliger Kutenholzer Kalthaus wird abgerissen

Am Feuerwehrgerätehaus in Kutenholz ist ein An- oder ein Neubau möglich

sb. Kutenholz. Die Planungen für die Umgestaltung des Feuerwehrgerätehauses in Kutenholz schreiten voran. „Derzeit erstellt der von der Samtgemeinde beauftragte Planer mehrere Konzepte“, sagt Jutta Tietjens vom Fachdienst Bauwesen. Wenn alles im Zeitplan bleibt, sollen die möglichen Varianten auf der nächsten Sitzung des Feuerschutzausschusses der Samtgemeinde Fredenbeck am Montag, 8. Dezember, vorgestellt werden.

Möglich sind ein Anbau an das vorhandene Feuerwehrgerätehaus oder ein kompletter Neubau. Nötig wird die Baumaßnahme aufgrund der aktuellen Auflagen der Feuerunfallkasse. Demnach muss zum Beispiel in der Halle ein festgelegter Abstand zwischen Fahrzeug und Wand eingehalten werden. „Diesen Platz haben wir im Altbau nicht“, sagt Jutta Tietjens.

Fest steht, dass das neben dem Gerätehaus befindliche ehemalige Kutenholzer Kalthaus abgerissen wird, um Platz für Altbau-Erweiterung oder Neubau zu schaffen.