Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mein Freund, der Baum

Von diesen beiden Birken auf dem Esseler Friedhof möchten sich die Bürger gern trennen

Zwei Birken polarisieren im Samtgemeinderat


Wenn es um Tiere und Bäume geht, hat jeder eine eigene Meinung - und will diese auch vehement vertreten. Jüngst geschehen im Samtgemeinderat Fredenbeck. Während weittragende Themen wie Investitionen in die Kinderbetreuung und Verstärkung des Verwaltungspersonals zügig durchgewunken wurden, erhitzten sich bei der Diskussion um zwei Birken auf dem Friedhof im kleinen Dort Essel die Gemüter.

Hintergrund war ein Antrag des Forums Essel, zwei in die Höhe geschossene Birken auf dem Gottesacker zu fällen und durch Kugelahorne zu ersetzen. Birke kontra Ahorn, Vor- und Nachteile bei der Baumpflege, Bestandsschutz in Abwägung zum Bürgerwillen - die Argumentation wurde immer hitziger. Schlussendlich stimmten 14 Ratsleute für eine Fällung der Birken, fünf plädierten für ein Stehenlassen, fünf enthielten sich der Stimme.
Tipp der Redaktion: "Beim nächsten Mal die Kirche im Dorf lassen - die Birken sind schließlich keine hundertjährigen Eichen".

Stephanie Bargmann