Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit viel Spaß Plattdeutsch lernen an der Grundschule in Kutenholz

Rosemarie Burfeind (hinten) mit einigen AG-Schülern beim plattdeutschen Memory-Spiel

An der Grundschule Kutenholz-Mulsum wird auch in Niederdeutsch unterrichtet


sb. Kutenholz. Seit einem Jahr ist die Grundschule Kutenholz-Mulsum „Projektschule Niederdeutsch“. „Seitdem haben unsere Schüler schon sehr gute Fortschritte in der plattdeutschen Sprache gemacht“, sagen Schulleiterin Marlies Suhr und Rosemarie Burfeind, Lehrerin und Koordinatorin für Plattdeutsch an der Grundschule in Kutenholz.

Rosemarie Burfeind wuchs zwar auf dem Land auf und ihre Großeltern sprachen zu Hause plattdeutsch. „Aber mit uns Kindern wurde hochdeutsch gesprochen, damit wir uns in der Schule gut ausdrücken können“, erinnert sie sich. Und sie weiß: „So wird es noch heute in vielen Haushalten gehandhabt. Aber wenn wir mit unseren Kindern kein Niederdeutsch sprechen, geht diese Sprache irgendwann verloren.“

Deshalb führte sie mit ihren Kolleginnen und Kollegen an der Grundschule Kutenholz-Mulsum schon vor Jahren eine Plattdeutsch-AG ein. Dabei können die Dritt- und Viertklässler aus einer Vielzahl von AGs auswählen - und unter anderem plattdeutsch lernen. Vor einem Jahr qualifizierte sich die Schule dann beim Landeskultusministerium zur „Projektschule Niederdeutsch“. „Wir integrieren plattdeutsche Lieder, Gedichte, Geschichten oder Spiele in unseren täglichen Unterricht“, erzählt Marlies Suhr. Sie ist sehr zufrieden damit, wie schnell die Mädchen und Jungen beim Erlernen dieser Fremdsprache Fortschritte machen. „Sogar Kinder mit Migrations-Hintergrund sind mit Feuereifer dabei“, erzählt die Schulleiterin.

Am Grundschul-Standort in Kutenholz gibt es inzwischen sogar eine plattdeutsche Theater-AG. Die jungen Teilnehmer studieren dort kurze Theaterstücke und Sketche ein, die sie zum Teil zuvor sogar selbst von hoch- in plattdeutsch übersetzt haben. „Eine großartige Leistung, die die Kinder auf das Erlernen der nächsten Fremdsprache englisch perfekt vorbereitet“, freut sich Rosemarie Burfeind, die kürzlich nach einer Zusatzausbildung ein Zertifikat als Fachlehrkraft für Niederdeutsch erhielt.