Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bei den Fredenbeckern fehlt die Konstanz

Erzielte drei Treffer: Jonas Vonnahme

Fredenbeck spielt Unentschieden / Punktverlust im Ringen um die Meisterschaft

ig. Fredenbeck. "Wir schaffen es nicht, 60 Minuten konstant zu spielen. Uns ist die Leichtigkeit verloren gegangen, die in der Hinrunde unsere Stärke war." So lautete das Resümee des Fredenbecker Handball-Trainers Andreas Ott nach dem 27:27 seines Teams beim TuS Volmetal. Und: "Mit drei falschen Entscheidungen im Angriff in den letzten Minuten haben wir den Sieg hergegeben." Im Kampf um die Meisterschaft in der Dritten Handball-Liga ein empfindlicher Rückschlag. Man habe gemerkt, dass das Team nicht fit war, so der Coach weiter. Kein Wunder: Ein Teil der Mannschaft plagte sich mit Grippe herum. "Andere wiederum hatten mit alten Verletzungen zu tun", so Ott. Da sei in der Woche kein vernünftiges Training möglich gewesen.
Bis zur 55. Spielminute lagen die Fredenbecker noch mit drei Toren vorne (26:23). Dann die Wende: David Opping erhielt nach einem Foul die Rote Karte. Den fälligen Siebenmeter konnten die Gäste verwandeln und trafen noch zweimal. Zwar ging der VfL wieder in Führung - aber die Gastgeber wussten auch darauf die Antwort.
Für den Geestclub stehen jetzt noch vier schwere Partien an. Vor heimischen Fans gegen Neuss und Leichlingen. Auswärts gegen Minden und Lemgo. Das nächste Spiel: Samstag, 9. April, 19.30 Uhr gegen den Neusser HV.