Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Geestlandhalle wieder zur Festung machen

Unterschrieb beim VfL - Philipp Grote (Foto: oh)

Fredenbeck verpflichtet mit Philipp Grote und Karol Moscinski zwei neue Handballer

ig. Fredenbeck. Der VfL Fredenbeck meldet zwei weitere Neuverpflichtungen. Kreisläufer Philipp Grote vom SV Beckdorf unterschrieb beim VfL einen Vertrag über ein Jahr. Vom HSV Insel Usedom kommt ebenfalls für mindestens ein Jahr mit Karol Moscinski ein talentierter junger Rückraumspieler auf die Fredenbecker Geest.

Philipp Grote spielte zuletzt in der zweiten Mannschaft des SV Beckdorf. Das Team schaffte in der Landesliga vor wenigen Wochen den Aufstieg in die Verbandsliga. Grote sammelte bereits Drittliga-Erfahrungen in Horneburg und Bremervörde. "Ich möchte hier mit einer sehr jungen Mannschaft erfolgreich spielen und gerade die Geestlandhalle wieder zur Festung machen", so der 27-Jährige. Das Fundament müsse man bei den Heimspielen legen.

Aus dem polnischen Nowogard zog es Karol Moscinski schon 2007 nach Usedom. Damals war er gerade einmal 14 Jahre jung, feierte bei seinem ersten Spiel mit 14 Toren einen hervorragenden Einstand. Jetzt sucht der 20-jährige Rechtshänder eine neue sportliche Herausforderung beim VfL Fredenbeck. Beide Spieler passen perfekt in unser Konzerpt", sagt VfL-Manager Hajo Klintworth. "Philipp besitzt die notwendige Erfahrung, ist menschlich ein toller Typ, hat große Lust, wieder Handball zu spielen . Und Karol sehen wir als Perspektiv-Spieler. Er wird bei uns seinen Weg machen." Das sieht auch Trainer Andreas Ott so. "Beide werden uns helfen."
"Unsere Personalplanungen sind aber noch nicht abgeschlossen", kündigte Fredenbecks Manager Hajo Klintworth eine weitere mögliche Neuverpflichtung an. Das soll dann ein Führungsspieler sein. "Wir sind im Gespräch. Probetraining mit Akteuren steht an", so der VfL-Macher.

Am vergangenen Donnerstag fand die Auslosung für die erste Runde im DHB-Pokal statt. Fredenbeck hat am 20. August Heimrecht gegen den Erstligisten GWD Minden. Das Spiel wird voraussichtlich in der Beckdorfer Sporthalle stattfinden, da die Geestlandhalle noch bis Anfang September gesperrt ist. Ein Vorkaufsrecht für die Tickets haben Dauerkarten-Inhaber.

Und: Der Trainingsauftakt der Drittliga-Handballer begann am vergangenen Freitag mit einem Fußballspiel gegen den Landesligisten TuS Güldenstern/Stade. Die Fredenbecker hielten sich wacker, verloren auf der Camper Höhe "nur" mit 1:14.