Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein ordentliches Turnier

Kaum zu halten: Lars Kratzenberg (Mitte)
Gastgeber VfL Fredenbeck landet bei eigenem Turnier auf Platz drei .
ig. Fredenbeck. Handball-Drittligist VfL Fredenbeck lud am vergangenen Wochenende zum GH-Gotthardt-Cup in die Geestlandhalle ein - und wurde Dritter. Um den Turniersieg spielten die Konkurrenten aus der Nord-Liga - Mecklenburger Stiere Schwerin, TSV Burgdorf II und HG Hamburg-Barmbek - und aus der Dritten Liga West die HSG Krefeld, bei der kürzlich der Ex-Fredenbecker Jonas Vonnahme anheuerte.
Das Teilnehmerfeld komplettierte Oberligist Achim-Baden. Die Spielzeit betrug 30 Minuten.
Im Eröffnungsspiel besiegten die Fredenbecker Achim-Baden vor 300 Zuschauern mit 16:11. Gegen Burgdorf hagelte es eine 12:7-Niederlage. Das Halbfinale entschied Krefeld nach Siebenmeterwerfen für sich. Im Spiel um den dritten Platz gegen den Liga-Konkurrenten aus Mecklenburg fuhr das Team von Steffen Birkner einen Sieg ein (17:16). Den umjubelten Siegtreffer erzielte Jannik Rohde kurz vor dem Abpfiff. Im Finale setzte sich Burgdorf II deutlich mit 17:11 gegen Krefeld durch.
VfL-Coach Birkner war zufrieden: „Wir haben ein ordentliches Turnier gespielt. Ich sehe deutliche Fortschritte im Spiel meiner Mannschaft.“ Er wünsche sich aber mehr Geduld im Positionsspiel im Angriff und eine bessere Abstimmung in der Abwehr. Saisonbeginn: Samstag, 26. August, mit dem Heimspiel gegen den HC Empor Rostock.