Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Fredenbeck baut Führung aus

Wieder ein Sieg - die Fredenbecker jubeln

Dritte Liga West: VfL Fredenbeck nach Sieg in Korschenbroich alleiniger Tabellenführer / Auswärtsspiel gegen Varel-Friesland

ig. Fredenbeck. Der VfL Fredenbeck baut die Tabellenführung in der 3. Handball-Liga/West mit dem 28:19-Sieg in Korschenbroich aus. Denn zeitgleich trennte sich Verfolger Krefeld in seinem Heimspiel vom TSV Minden II mit einem 25:25.
Die Fredenbecker sorgten in Korschenbroich schnell für klare Verhältnisse. Unter dem Jubel der mitgereisten Fans setzten sich die Gäste nach neun Minuten mit 4:1 ab. Stark präsentierte sich die Abwehr des Tabellenführers. Mit einer 14:7-Führung ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel baute der VfL den Vorsprung aus. Mit dem 25:15 durch Lars Kratzenberg - mit neun Feldtoren erfolgreichster Werfer - lagen die Gäste erstmals mit zehn Treffern vorn. Nach der Partie zeigte sich Trainer Andreas Ott vor allem von der Abwehrleistung begeistert: "Alles passte. Weniger als 20 Gegentore gegen den Liga-Sechsten sprechen eine deutliche Sprache."
Fest steht: Die Meisterschaft bleibt ein Dreikampf. Ein wichtiges Datum ist dabei der 12. März. Dann ist Fredenbeck zu Gast in Ratingen - das Hinspiel verlor der VfL in eigener Halle mit 28:35. Krefeld empfängt in eigener Halle den Leichlinger TV. "Wenn sich keines der drei Teams einen großen Ausrutscher erlaubt, könnte Leichlingen sogar am letzten Spieltag mit einem Sieg in Fredenbeck die Meisterschaft holen", so VfL-Pressewart Jörg Potreck. Am kommenden Wochenende steht eine Spielpause an. Das nächste Auswärtsspiel: 13. Februar, gegen den Tabellenzehnten Varel-Friesland.