Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Fredenbeck verlässt Abstiegszone

Keeper Eddie Kuksa glänzte mit tollen Paraden

Drittligist besiegt im Kellerduell Habenhausen / Jetzt gegen Großburgwedel

ig. Fredenbeck. Der VfL Fredenbeck hat mit dem 24:23-Sieg in Habenhausen die Abstiegszone der 3. Liga/Nord verlassen, springt auf Platz 13. 80 mitgereiste Fredenbecker Fans sorgten für eine Heimspiel-Atmosphäre, feierten im Bremer Stadtteil Habenhausen den dritten Auswärtssieg der Rückrunde.
Schon am vergangenen Freitag Abend spielte die Konkurrenz aus Burgdorf in Minden 24:24. Der VfL darf sich in den letzten zwei Begegnungen - falls Burgdorf alles gewinnt - kein Unentschieden mehr leisten.
Mit Rang 13 ist das Ziel "Klassenerhalt" noch nicht erreicht, da noch zwei Spieltage anstehen. Am Sonntag, 4.Mai, geht es nach Großburgwedel. Burgdorf besitzt an diesem Spieltag Heimrecht gegen den THW Kiel II. "Theoretisch kann sich das Blatt dann schon wieder wenden", so VfL-Pressesprecher Jörg Potreck. "Die endgültige Entscheidung um Platz 13 fällt dann am letzten Spieltag. Burgdorf spielt in Beckdorf, der VfL empfängt Lemgo."