Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

So sehen Sieger aus!

Jubelnde Siegerinnen mit gewonnenen T-Shirts - Fredenbecks weibliche Jugend D (Foto: Foto:oh)

Fredenbecker Handball-Nachwuchs gewinnt Junior-Cup

ig. Fredenbeck. Der VfL Fredenbeck braucht sich um den Handball-Nachwuchs keine Sorgen zu machen. Am vergangenen Wochenende gewann die weibliche B-Jugend in Hamburg das hochrangig besetzte Turnier um den Junior-Cup. Der Erfolg ist hoch einzustufen: Unter den 46 teilnehmenden Vereinen befanden sich zahlreiche Meistern aus Niedersachsen, Hamburg und Schleswig Holstein. Gespielt wurde auf acht Rasenfeldern.
Das VfL-Nachwuchsteam trat erstmals in neuer Besetzung an. "Das Leistungsvermögen war noch unbekannt", sagt Trainerin Nadine Klintworth. Umso erstaunlicher der Weg zum Cup-Sieg: Ungeschlagen durch die Vorrunde. Im Halbfinale die SG Surheide/Schiffdorferdamm (Meister aus Bremerhaven/Cuxhaven) geputzt. Lia Dubbels übernahm im Finale gegen HSG Schwanewede/Neuenkirchen die Verantwortung, führte ihre Mannschaft zum Sieg.
Nach dem Coup war der Jubel grenzenlos. "So sehen Sieger aus" sangen die Mädchen tanzend auf dem Rasen. "Der Schlüssel zum Erfolg war die Ausgewogenheit im Team, bei dem von allen Positionen Tore fielen", so die Trainerin. "Dass die neue D-Jugend gut ist, habe ich gehofft, aber dass sie so gut ist, und bei solchen Gegnern, hätte ich nie gedacht. Ich bin stolz auf diese Mannschaft!"

Allgemein:
Auch die weibliche E spielte stark und verlor das Finale denkbar knapp mit einem Tor, nach endlosem Siebenmeterwerfen, gegen Henstedt/Ulzburg.
Die männliche F wurde Zweiter im B-Pokal.

Fakten zum Cup:
Junior Cup 2013, Ausrichter SG Hamburg Nord, in HH Ohlstedt.
46 teilnehmende Vereine.
hochrangig besetztes Teilnehmerfeld gespickt mit zahlreichen Meistern aus Niedersachsen, HH und Schleswig Holstein.
gespielt wurde auf 8 Rasenfeldern.