Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stabile Abwehr mit einem starken Keeper

Die erfolgreiche Stader Auswahl mit ihren Trainern (Foto: Rathjens)

Grandioser Erfolg im Avacon-Cup: U 13-Junioren aus Stade erreichen die Endrunde

ig. Fredenbeck. Beim VfL Fredenbeck nimmt die Mannschaft für die neue Handball-Saison Gestalt an. "Auch wenn wir noch nicht wissen, in welcher Liga wir spielen werden. 3. Liga West, 3. Liga Nord oder 2. Liga", so Ulli Koch, Geschäftsführer bei der VfL Handball-GmbH. "Wir wollen wieder ein starkes und erfolgreiches Team in der Geestlandhalle auflaufen und kämpfen lassen."

Zum Erfolg soll ein neuer Spieler beitragen. Der VfL verpflichtete Tim Schlichting vom Oberligisten TSV Bremervörde. Teammanager Hajo Klintworth: "Der 21-jährige Rechtsaußen ist ein weiteres junges Talent in unseren Reihen.“
Der Verwaltungsfachangestellte spielt seit seiner Jugend in Bremervörde Handball. Dort hat ihn Fredenbecks Trainer Andreas Ott bereits ins Auge genommen. Nachdem es Ott nach Fredenbeck zog, riss der Kontakt nie ab. "Jetzt ist für Tim der richtige Zeitpunkt, den Sprung in die 3. Liga zu wagen", so der Coach. Der Linkshänder soll auf der rechten Außenposition spielen und die Lücke, die Ghennadii Golovici hinterlässt, schließen. "Tim passt prima in unser Konzept, das auf junge Spieler dieser Region setzt", freut sich VfL-Teammanager Hajo Klintworth. "Er ist ein schneller, sprungstarker Außenspieler." Ott spielte als 18-Jähriger mit Tim’s Vater zusammen Handball. Bereits 2010 schnupperte Tim in Bremervörde als A-Jugendlicher Luft in der 1. Mannschaft, gehörte seit Juli 2011 zum festen Kader.

Das nächste Heimspiel der Fredenbecker: Samstag, 23. Januar, 19.30 Uhr, gegen die SG Schalksmühle.