Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Steinscherer wirft den VfL zum Sieg

Der "Spieler des Tages": Jürgen Steinscherer

Geestclub wieder in der Spur / Heimsieg über Schalksmühle


ig. Fredenbeck. Der VfL Fredenbeck bleibt Spitzenreiter in der Dritten Handball-Liga, punktgleich mit Krefeld. Am vergangenen Samstag bezwang das Team von Trainer Andreas Ott die SG Schalksmühle-Halver mit 29:25. In der hart umkämpften Partie zählte neben Keeper Edgars Kuksa im Angriff Jürgen Steinscherer mit 14 Toren zu den besten Spielern.
In der Anfangsphase taten sich beide Mannschaften im Angriff schwer. Für Fredenbeck stand mit Edgars Kuksa, der vor einer Woche wegen eines Spiels in der lettischen Nationalmannschaft nicht dabei war, wieder ein sicherer Keeper zwischen den Pfosten. In der siebten Minute musste "Eddie" zum ersten Mal hinter sich greifen. Fredenbeck führte mit 2:1. Absetzen konnten sich die Gastgeber zunächst nicht, da der VfL oft in Unterzahl spielte.
Für Schalksmühles Maciej Dmytruszynski war das Spiel nach einer Disqualifikation bereits nach fünf Minuten beendet. Mit einem knappen 13:11 ging der Geestclub in die Pause. Sasa Todosijevic spielte von Beginn an, verteilte die Bälle sicher, kam auf drei Tore.

Schalksmühle deckte in Hälfte zwei offensiv gegen Lars Kratzenenberg. Nicht zu stoppen war allerdings Jürgen Steinscherer. Der Linksaußen verwandelte sieben von neun Strafwürfen, brachte es mit sieben weiteren Feldtoren - meist über den Konter - auf 14 Treffer. In der 44. Minute setzte sich der VfL nach dem Tor von Zdenek Polásek mit sechs Toren ab. Schalksmühle verkürzte drei Minuten vor dem Schlusspfiff auf 24:26. VfL-Trainer Andreas Ott reagierte, nahm eine Auszeit. Als der VfL danach in Überzahl spielte, war die Partie entschieden. "Das Ergebnis geht in Ordnung", urteilte Gästecoach Mathias Grasediek. "Wir hatten uns viel vorgenommen, freuen uns über die Punkte", so Ott auf der Pressekonferenz.

Am Samstag, 30. Januar, treffen die Fredenbecker auswärts auf Korschenbroich. Dann soll der nächste Sieg eingefahren werden.