Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Täter suchen Opfer, keine Gegner!

Ab April gibt es beim VfL eine Kinder-Judo-Gruppe (Foto: oh)

Judo-Selbstverteidigungskurs für Einsteiger beim VfL Kutenholz.

ig. Kutenholz.

"Die Teilnehmer lernen in diesem Kurs, welche Techniken gegen körperlich überlegene Angreifer helfen", sagt VfL-Pressewartin Ellen Domin.

Am Donnerstag, 24. April, beginnt beim VfL-Kutenholz ein besonderer Judo-Selbstverteidigungskurs für Jugendliche und Erwachsene ab 14 Jahren. Das Training findet zwölf mal donnerstags von 18.15 bis 20 Uhr in der Sporthalle in Kutenholz statt und wird von Jan Behrens geleitet.
Der Kurs richtet sich an alle, die lernen wollen, sich im Falle eines gewaltsamen Übergriffes zu behaupten und zu schützen. "Judo-Vorkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich", erklärt Domin.

Neben der Vermittlung von Selbstverteidigungstechniken stehen Fitnessworkout und Pratzentraining auf dem Programm. Die Teilnehmer lernen, welche Techniken gegen körperlich überlegene Angreifer helfen. Domin: "Neben der körperlichen Fitness wird auch die mentale Haltung in Konfliktsituationen angesprochen. Angreifer suchen keine Gegner, die aufmerksam sind und sich selbstbewusst zu verteidigen wissen."

Außerdem startet ab April eine Kinder-Judo-Gruppe (7 bis 12 Jahre). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Info: www.vfl-kutenholz.de.