Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wenn es läuft, dann läuft es!"

Gegen Aurich wieder dabei: Bennet Kretschmer

Fredenbeck will gegen Aurich die Tabellenführung verteidigen Kretschmer wieder im Einsatz


ig. Fredenbeck. "Wenn es läuft, dann läuft es. Und das tut es im Moment beim VfL Fredenbeck", freut sich Ulli Koch, Geschäftsführer der Fredenbecker Handball-GmbH. "12:0 Punkte nach den ersten sechs Spielen. Das ist ein Traumstart." Die Serie soll auch nicht am Samstag, 10. Oktober, reißen. Nach dem 29:24-Sieg in Gummersbach hat der Drittligist erneut Heimrecht. Koch gibt sich optimistisch: "Im Spiel gegen den OHV Aurich wollen wir die Tabellenführung verteidigen."

Gut für den VfL: Nachdem die angeschlagenen Bennet Kretschmer und Sasa Todosijevic in Gummersbach noch geschont wurden, sollen sie am Samstag mehr Spielanteile bekommen. Kretschmer zählte im Februar bei seinem ersten Spiel - ebenfalls gegen Aurich - mit acht Toren zu den Matchwinnern. Sein Einsatz am Samstag sei daher sehr wichtig, so Trainer Andreas Ott. In zwei Wochen soll auch Maciek Tluczynski wieder auflaufen. Den OHV Aurich will Fredenbeck nicht unterschätzen. Koch:"Zwar belegen die Ostfriesen mit 4:8 Punkten nur Rang elf. Doch neben zwei Unentschieden verlor der OHV zweimal nur mit einem Tor. So auch am vergangenen Sonntag, als der Club den ebenfalls noch ungeschlagenen TV Leichlingen beim 28:29 am Rande einer Niederlag hatte."