Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mehrfamilienhaus für autonomes Wohnen in Fredenbeck

Das Mehrfamilienhaus „Viktorias Garden“ entsteht in einer Top-Lage von Fredenbeck (Foto: expergo)
 
Thomas Gloth

An Fredenbecks Hauptstraße entsteht ein ganz besonderes Neubauprojekt

sb. Fredenbeck. Die Idee für sein neues Wohnprojekt im Herzen von Fredenbeck schöpfte der Fredenbecker Thomas Gloth aus seinen familiären Wurzeln. An der Stelle seines Elternhauses an der Hauptstraße 25 möchte er ein besonderes Mehrfamilienhaus mit insgesamt sieben Parteien errichten. Im Andenken an seine Mutter Viktoria († 2015), die ihren großen Garten über alles liebte, nennt er die Anlage „Viktorias Garden“.

Die Wohnungen werden zwischen 60 und 83 Quadratmeter groß sein und zusätzlich über einen Kellerraum und einen Tiefgaragenstellplatz verfügen. Zudem erhält jede Einheit entweder einen Balkon oder einen Gartenanteil.

„,Viktorias Garden‘ wird über zahlreiche Sonderausstattungen verfügen, die ein rundum autonomes Wohnen ermöglichen“, sagt Thomas Gloth. „Autonom“ heißt für ihn: So unabhängig und eigenständig wie möglich. Dazu gehört für ihn, dass das Gebäude im KfW 40plus-Standard errichtet wird. Dank besonders hochwertiger, moderner Bauweise, Wärmepumpenheizung und einer Photovoltaik-Anlage sind die Bewohner von Heizöl oder Gas komplett unabhängig. Ein Fahrstuhl, der von der Tiefgarage bis ins oberste Wohngeschoss reicht, macht das Wohnen in „Viktorias Garden“ barrierefrei.

Auch an die persönliche Sicherheit hat Gloth gedacht: Die Wohnanlage wird mit einer Toranlage sowie Videoüberwachung gesichert. Zusätzlich wird es viele weitere Rafinessen geben, die den Wohnungsbesitzern das Leben so komfortabel wie möglich machen. Dazu gehören beispielsweise eine Ladestation für E-Bikes im Fahrradkeller oder technische Voraussetzungen für Smart-Home-Funktionen.
Autonomes Wohnen bedeutet für Thomas Gloth auch der Erhalt der Selbstständigkeit in der eigenen Wohnung. Dazu zählen beispielsweise das automatische Abschalten des Herdes bei Abwesenheit und das Ausschalten von nicht benötigten Stromverbrauchern. Selbstverständlich ist ein intelligenter Hausnotruf möglich. „Die Bereitstellung all dieser Voraussetzungen für autonomes Wohnen sind zunächst kostenfrei“, sagt er. „Servicekosten entstehen erst dann, wenn sie gewünscht werden und Hilfe nötig ist."

Trotz der gehobenen Ausstattung soll das Wohnen in „Viktorias Garden“ bezahlbar sein. Dank des hohen KfW-Standards gibt es für Käufer sowohl sehr günstige Finanzierungsmöglichkeiten als auch einen KfW-Zuschuss über 15.000 Euro (KfW-Programm 153). Beispielsweise kostet eine 66 Quadratmeter große Wohnung lediglich 134.000 Euro.

Wichtig ist Thomas Gloth auch, dass der parkähnliche Garten im Sinne seiner Mutter erhalten, z.T. neu angelegt und gepflegt wird. „Meine Eltern sind dort glücklich alt geworden und es wäre schön, wenn diese Tradition fortgeführt wird“, sagt er.

Kurz notiert

• Bauherr des Objekts ist die „klosterCUBE Facility Management GmbH & Co. KG“ in Fredenbeck, die Vermarktung erfolgt über die „expergo® GmbH & Co. KG in Stade. Ansprechpartner ist Thomas Gloth, Tel. 04141 - 983 90 99, E-Mail: vertrieb@expergo.net.
• Weitere Infos gibt es online unter: www.expergo.net und http://www.facebook.com/viktoriasgarden. Ein Imagefilm zu „Viktorias Garden“ läuft auf „Youtube“: http://www.youtube.com/watch?v=dK4o5-BRSGs