Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schnelles Internet für Mulsum

sb. Mulsum. Mulsum erhält bis Jahresende einen Breitband-Internetanschluss. Das teilt die Samtgemeinde Fredenbeck mit. Realisiert wird das Projekt mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Kofinanzierung durch die Gemeinde Kutenholz. Netzbetreiber ist die Telekom. Sie erschließt die Verteilerkästen in Mulsum mit Glasfaserkabeln. Dadurch sollen die Bandbreiten deutlich steigen. Zum Jahresende werden 97 Prozent der vorhandenen Anschlüsse breitbandfähig sein. Dabei erhalten 93 Prozent der Haushalte eine Datenübertragungsrate von mehr als 6,0 MBit pro Sekunde, bei 81 Prozent der Haushalte sind es mehr als 16,7 MBit und bei 65 Prozent mehr als 27,9 MBit.
Mulsum ist einer der letzten Orte in der Samtgemeinde ohne Breitband­anschluss. Die Ortsteile Helmste, Wedel, Schwinge und Teile von Deinste haben bereits schnelles Internet. „Das ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor“, sagt Ralph Löblich, Erster Samtgemeinderat im Fredenbecker Rathaus. „Unternehmen und Freiberufler sind darauf angewiesen, und auch für die Bürger spielt schneller Datentransfer eine immer größere Rolle.“ Unterstützt wurde die Beantragung der Fördermittel von der „Arbeitsgemeinschaft Zukunft“, insbesondere von Thomas Derlien. Die AG hatte unter seiner Federführung in diversen örtlichen Betrieben und in Familien den Bedarf für schnelles Internet ermittelt und dokumentiert.