Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Feuerwehr und Passanten retten Hund aus der Aue

Ganz bedröppelt schaut der Vierbeiner nach seinem unfreiwilligen Bad drein (Foto: Feuerwehr)
bim/nw. Ollsen. Einen Hund retteten Feuerwehrleute aus Ollsen und Passanten am frühen Freitagabend aus der Aue. Spaziergänger hatten den Vierbeiner in dem Gewässer entdeckt. Er schaffte es nicht mehr aus eigener Kraft, ans Ufer zu gelangen. Der Hund trug weder Marke noch Chip. Aufgrund des schlechten Allgemeinzustandes rief die Feuerwehr eine Tierärztin zur Einsatzstelle. Sie entschied nach einer eingehenden Untersuchung, den Hund in ein Tierheim bringen zu lassen. Kurze Zeit später konnte sein Besitzer ausfindig gemacht und der Hund wieder in dessen Obhut übergeben werden.