Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vier Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall

Bevor die Rettungskräfte die beiden Frauen aus dem Wrack befreien konnten, sicherten sie den Wagen vor dem Umkippen (Foto: Feuerwehr)
kb. Evendorf. Vier zum Teil lebensgefährlich verletzte Personen und ein völlig zerstörter Ford S-Max sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagnachmittag auf der K51 zwischen Evendorf und Hützel (Heidekreis) ereignete.
Aus noch ungeklärter Ursache war der Fahrer des mit vier Personen besetzten Fords auf der Kreisstraße gegen 15.55 Uhr von der Fahrbahn abgekommen, gegen mehrere Bäume geprallt und schließlich zwei Meter unterhalb der Straße in einem Waldstück auf der Seite zum Liegen gekommen. Durch die Wucht des Aufpralls wurden sowohl die Beifahrerin als auch eine im Fond sitzende junge Frau in den Fahrzeugtrümmern eingeklemmt.
Der Fahrer und eine weitere hinten sitzende Frau wurden durch Ersthelfer aus dem Fahrzeug befreit und bis zum Eintreffen der Rettungsdienste und Feuerwehren versorgt. Die beiden anderen Frauen waren beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte, darunter Feuerwehrleute aus Evendorf und Egestorf, noch im Fahrzeug eingeklemmt. Vor einer Rettung der Verletzten wurde das Fahrzeug gegen ein Abrutschen oder Umkippen gesichert. Anschließend wurden die beiden schwerstverletzten Frauen aus dem völlig zertrümmerten Fahrzeug gerettet. Sie wurden mit zwei Rettungshubschraubern in zwei Hamburger Spezialkrankenhäuser gebracht.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.