Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

1.195 Euro für die Flüchtlingsarbeit

Bei der Spendenübergabe (v. li.): Peter und Martina Teetzmann, Claudia Friedrichs, Cornelia Arndt, Klaus Boenert, Renate Klammer, Hasso Ernst Neven, Nikolaus Lemberg, Ulf Petersen, Karoline Scharf und Stephan Meier

„KunstWerkWege“-Beteiligte spenden zugunsten der Internationalen Cafés und Fahrradwerkstätten.

mum. Egestorf. Bereits das Ausstellungs-Wochenende der „KunstWerkWege“ Mitte August in neun Ateliers und Werkstätten in Schätzendorf, Egestorf, Lübberstedt, Eyendorf und Salzhausen war wieder einmal ein tolles Erlebnis für Macher und Besucher (das WOCHENBLATT berichtete). Gekrönt wurde die Veranstaltung jetzt durch eine ganz besondere Aktion: einer Spenden-Übergabe zugunsten von Flüchtlings-Initiativen.
Das diesjährige Motto des Kultursommers im Landkreis war „grenzenlos“ und dem schlossen sich die Künstler und Kunsthandwerker mit Blick auf die in ihren Dörfern untergebrachten Flüchtlingen gern an. Sie verkauften an jedem Ausstellungsort „GrenzenLOSE“. Der Erlös dieser Aktion kommt der Flüchtlingshilfe vor Ort zugute.
Jetzt trafen sich einige der „KunstWerkWege“-Macher mit den Verantwortlichen der internationalen Cafés in Egestorf, Eyendorf und Salzhausen sowie den Leitern der Fahrradwerkstätten in Egestorf und Salzhausen, um eine Spende in Höhe von 1.195 Euro zu übergeben.