Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Alte Hasen“ an der Spitze

„Mudder“ Jan Meyer (li.) und „Vadder“ Björn Lütker haben sich fürs Foto schon einmal „in Schale“ geworfen. Sie sind die Faslamseltern 2017 in Evendorf (Foto: Astrid Sitarz)

Jan Meyer und Björn Lütker sind die neuen Faslamseltern in Evendorf.

mum. Evendorf. Zwei „alte Hasen“ führen in Evendorf die Faslamsbrüder und -schwestern in der kommenden Saison bei den Festlichkeiten an. Als „Mudder“ wurde Jan Meyer gewählt. Der 27-jährige Verwaltungsfachangestellte hatte bereits im Jahr 2010 dieses Amt inne. Sein Hobby ist der Sport, besonders das Fußballspielen. Auch im Theaterverein Evendorf ist er dabei. Björn Lütker, Vorsitzender im Faslamsclub, übernimmt die Rolle des „Vadders“. Der 29-jährige Maschinenbauer war im Jahr 2005 auch schon als „Mudder“ aktiv. In seiner Freizeit mag er Fußball und Snowbordfahren. Die neuen Faslamseltern wohnen beide in Evendorf, sie gehören seit mehr als zehn Jahren dem Faslamsclub an und bringen dadurch reichlich Erfahrung mit.
Das Evendorfer Faslamsfest 2017 startet am Samstag, 28. Januar. Zum Schnorren ziehen die Faslamsfreunde bereits ab 9 Uhr durch den Ort. Um 14 Uhr werden im Schützenhaus Evendorf die Karten zum zünftigen Preisskat gemischt. Zu gewinnen gibt es viele Fleischpreise. Anschließend können sich die Spieler beim Faslamsschmaus stärken. Um 20.30 Uhr steigt der große Maskenball im Schützenhaus. Für Stimmung sorgt die „Partycrew Bispingen“. Maskierungen und Verkleidungen sind dabei erwünscht. Am Sonntag, 29. Januar, ab 14 Uhr, gibt es beim Kinderfasching ein lustiges Mitmach-Programm für die Jüngsten. Animationskünstler Matthias Kroh hat Hits für Kids im Gepäck. Zusätzliche Spiele sowie ein Kaffee- und Kuchenbüfett lassen beim bunten Spaß im Schützenhaus keine Langeweile aufkommen.