Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Danke, dass Ihr mich 16 Jahre ausgehalten habt!"

Der neue Hanstedter Schützen-Präsident Peter Ehrhorn (li.) gratulierte gemeinsam mit Heinz-Heinrich Thömen (Präsident des Landesverbandes, re.) Friedhelm Nottorf zu seiner Ehrenmitgliedschaft (Foto: Schützenverein Hanstedt)

Große Ehre für Friedhelm Nottorf. Der Präsident des Schützenvereins Hanstedt wurde jetzt mit der "Goldenen Präsidentenmedaille" des Schützenkreisverbandes Harburg geehrt. Diese Auszeichnung wurde erst fünfmal ausgesprochen. Nottorf, der die Hanstedter Schützen 16 Jahre mit Erfolg führte, trat bei der jüngsten Mitgliederversammlung nicht wieder an. Sein Nachfolger heißt Peter Ehrhorn.

mum. Hanstedt. „Danke, dass ihr mich 16 Jahre ausgehalten habt“, sagte jetzt Friedhelm Nottorf während der Jahreshauptversammlung des Hanstedter Schützenvereins. Für die Mitglieder ist eine Epoche zu Ende gegangen. Nottorf zog nach 16 Jahren als Vorsitzender einen Schlussstrich und stellte sich nicht zur Wiederwahl zur Verfügung.
78 von insgesamt 336 Mitgliedern waren in das Hotel Sellhorn gekommen, um diese „historische“ Sitzung mitzuerleben. In seinem Rückblick auf das vergangene Schützenjahr bedankte sich Nottorf zunächst bei den Mitgliedern der Interessen Gemeinschaft Hanstedt (IGH) und bei der Bogensparte, die gemeinsam einen neuen Geräteschuppen auf dem Übungsplatz gebaut hatten. Lob gab es auch für die Damenabteilung: „Ihr seid ein Grundpfeiler des Vereins.“ Auch die einzelnen Spartenleiter, die Schießkommission, das Thekenteam sowie alle, die sich ehrenamtlich im Verein einbringen, bedachte der scheidende Präsident mit anerkennenden Worten.
Dann war der Moment gekommen: Friedhelm Nottorf gab das Wort an seinen Stellvertreter Hans-Werner Witte ab, um die Neuwahl des Präsidenten zu beginnen. Allerdings nicht ohne die Erfolge seines „Chefs“ zu nennen. „Als du 1999 gewählt wurdest, hat die Luft im Saal vibriert“, erinnerte sich Witte. „Unter Deinem Vorsitz sind die Finanzen gesundet, Du hast den Abwärtstrend unseres Vereins gestoppt, wir sind ist seitdem permanent gewachsen.“ Witte lobte Nottorf als guten Teamplayer. Diesen Ball nahm der scheidende Präsident gern auf. „Die Zusammenarbeit mit meinen Vorstandskollegen war immer harmonisch. Das spiegelt auch die Stimmung des gesamten Vereins wider.“
Die Mitglieder wählten im Anschluss Peter Ehrhorn (zuletzt Kassenwart) zu ihrem neuen Präsidenten - einstimmig. Auch Ehrhorn nutzte die Gelegenheit, um sich bei seinem Vorgänger zu bedanken: „Du bist das Gesicht des Schützenvereins!“ Um die Verdienste Nottorfs zu würdigen, wurde er unter großem Beifall zum Ehrenpräsidenten ernannt. Heinz-Heinrich Thömen, Präsident des Landesverbands Hamburg, verlieh Nottorf die „Goldene Präsidentenmedaille des Schützenkreisverbandes Harburg-Stadt im Landesverband Hamburg und Umgebung“. Diese Medaille sei erst fünf Mal verliehen worden.
• Während der Versammlung wurden folgende Ämter besetzt: Neuer Kassenwart ist Gerd Rohr. Auch das Amt des Schriftführers wurde mit Birgit Nannen erfolgreich neu besetzt. Die 1. und 2. Damenleiterinnen Karin Nottorf und Erika Isernhagen waren bereits von der Damenabteilung gewählt worden. Wiedergewählt wurden Thomas Lohff (1. Kommandeur), Angelika Lemke (1. Jugendwartin), Andreas Kleemann (1. Schießwart), Michael Dirksen (1. Bogenwart), Jörn Bargmann (3. Vorsitzender).
• Außerdem standen Ehrungen für Vereinszugehörigkeit auf der Agenda: 25 Jahre sind Werner Killian, Erwin Helmcke und Uwe Schmidt dabei; 40 Jahre sind Norbert Benecke, Axel Schwanck, Hans-Werner Witte, Ilse Brusch und Marion Henke dabei. Gerhard Wiegels ist sogar bereits seit 60 Jahren Mitglied.