Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Der Zusammenhalt stimmt“

Schützenkönig Ernst-Otto Tietjen (2. v. li.) mit seinen Adjutanten (v li.): Holger Nottorf, Reinhold Hermann und Matthias Kloft

Ernst-Otto Tietjen ist neuer König in Schierhorn.

mum. Schierhorn. Die Kameradschaft im Schützenverein Schierhorn stimmt! Das bewiesen die fast 170 Mitglieder sehr eindrucksvoll in der vergangenen Woche. Eigentlich sollte der Kommers und das anschließende Essen mit den mehr als 200 Gästen von König Mathias Cohrs auf dessen Hof in Thelstorf stattfinden. Dazu wurde die Scheune bereits am Mittwoch dekoriert. Doch am Donnerstag krachte im Zuge des Unwetters eine riesige Eiche auf das Gebäude. Zu Schaden kam zum Glück niemand, aber an eine Feier war nicht mehr zu denken. Nachdem die Schützen, die zum Teil auch Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr sind, ihre Einsätze absolviert hatten, packten sie gemeinsam an und schafften alles Equipment in das Schützenhaus. Dort wurde dann am Freitag ausgiebig gefeiert. „Auf unsere Mitglieder kann man sich verlassen“, war Präsident Thorsten Henck stolz. „Wenn es drauf ankommt, packen alle mit an.“
Für die Kameradschaft spricht zudem, dass mit Ernst-Otto Tietjen, Reinhold Hermann, Holger Nottorf und Matthias Kloft gleich vier Schützen König werden wollten. Am Ende setzte sich der 71-jährige Tietjen durch. Schon vor zwölf Jahren war der pensionierte Kfz-Meister König und hatte es diesmal gar nicht darauf abgesehen, den Rumpf abzuschießen. „Eigentlich sollte jemand anderes aus unserem Quartett König werden“, verriet Tietjen nach der Proklamation. Aber am Ende habe er den glücklichen letzten Schuss abgegeben. „Nun freue ich mich auf das Amt. Bei diesem Zusammenhalt ist es eine große Ehre.“ Der neue König ließ seinen Worten sogleich Taten folgen und bestimmte seine Konkurrenten zu seinen Adjutanten.
Mit dem Verlauf des Schützenfest-Wochenendes war Präsident Henck sehr zufrieden: „Es haben sich diesmal noch mehr Nicht-Schützen beteiligt. Dieser Trend ist gut.“