Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

DRK-Neubau in Hanstedt eingeweiht

Feierten die Einweihung des neuen DRK-Hauses (v. li.): Jürgen Niemeyer (Architekt), Roger Grewe (DRK-Geschäftsführer), Gerhard Schierhorn, (Bürgermeister Hanstedt), Norbert Böttcher (Vorsitzender DRK-Kreisverband), Olaf Muus (Samtgemeinde-Bürgermeister), Daniela Martins Baptista (Leiterin DRK-Kita), Iris Hennig (Erste Samtgemeinderätin) (Foto: oh)

Konzept "Alt und Jung" wird mit Krippe und Tagespflege fortgeführt / DRK insgesamt 1,7 Millionen Euro.

mum. Hanstedt. Gleich zwei Einrichtungen in einem Gebäude hat das Deutsche Rote Kreuz (DRK) jetzt eingeweiht. Zum DRK-Zentrum "Haus am Steinberg" gehören nun zwei Krippengruppen, die seit Anfang Januar ihre neuen Räume bezogen haben. Anschließend stellte das DRK die Senioren-Tagespflege vor, die demnächst den Betrieb aufnehmen wird.
Norbert Böttcher, Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes Harburg-Land, freute sich, dass er nach acht Jahren, die das DRK-Zentrum bereits existiert, zusätzliche Angebote in Hanstedt präsentieren kann. Er bedankte sich vor allem bei den Nachbarn, die dem DRK die notwendige Fläche für den Neubau verkauft hatten. Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus freute sich über die Bereitschaft der Bevölkerung, ein solches Projekt zu ermöglichen. In den beiden neuen Krippengruppen mit insgesamt 30 Plätzen sieht er einen Baustein für die Verbesserung der Vereinbarung von Familie und Beruf.
Auch in der Krippe soll die Philosophie des "Haus am Steinberg" mit seiner generationsübergreifenden Arbeit "Alt und Jung" umgesetzt werden. Dazu sind auch im Neubau die Wege kurz, denn demnächst geht im unteren Geschoss eine Senioren-Tagespflege an den Start. "Damit schließen wir eine Angebots-lücke, die den Senioren von Hanstedt und Umgebung zugute kommen soll“, sagt Böttcher.
Mit mehr als 100 Beschäftigten ist das DRK in der Gemeinde Hanstedt ein wichtiger Arbeitgeber, so Bürgermeister Gerhard Schierhorn.
In den Neubau hat das DRK insgesamt 1,7 Millionen Euro investiert. Die Samtgemeinde hat etwa 370.000 Euro zum Krippenausbau beigetragen. Darüber hinaus konnte der Kreisverband beim DRK-Landesverband weitere 40.000 Euro einwerben. Für den Bau der Tagespflege hat das DRK eine knappe Million Euro aufgewendet. Die ARD-Fernseh-Lotterie hat das Vorhaben mit rund 200.000 Euro unterstützt und die niedersächsische Toto-Lotto-Gesellschaft hat sich mit 80.000 Euro beteiligt.