Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Durchwachsenes Wetter war Besuchern des Hanstedter Pfingstmarktes egal

Trotz zeitweiligen Regens hatten die Familien Quast und Beintner viel Spaß beim Pfingstmarkt
bim. Hanstedt. Karussell, Kinder-Express und Auto-Scooter, diverse Wurfbuden, Stände mit Leckereien vom Fischbrötchen bis zur Championpfanne und dazu ein tolles Programm im Festzelt mit Bullriding und Partys mit DJ Brosda und dem „Chaos-Team“ sowie den beliebten Flohmarkt am Pfingstmontag - der Faslamsclub Hanstedt hatte sich wieder allerlei einfallen lassen, um den Pfingstmarkt zum Erlebnis für Jung und Alt zu machen. Die Eisheiligen hätten der Veranstaltung beinahe einen Strich durch die Rechnung gemacht. Doch die gut gelaunten Besucher schockten Temperaturen um acht Grad am Pfingstsonntag und ein munterer Regen-Sonne-Wechsel nicht.
„Wir haben hier immer Spaß, haben uns warm angezogen und den Regenschirm dabei. Wir haben die Sonne im Herzen“, strahlten die Familien Quast und Beintner. „Wir kommen seit 20 Jahren hierher. Es ist immer wieder schön“, meinte auch Bianca Gooth.
Nicht alle Aussteller waren mit der Resonanz zufrieden. Doch die meisten nahmen es gelassen. „Trotz des Wetters sind wir zufrieden. Es gibt Schlimmeres“, meinte Ingo Wendler, der mit seiner Ballwurfbude aus Nienburg angereist war. Eine andere Ausstellerin lobte den schönen und liebevoll gestalteten Platz.
Während die Großen an zwei Abenden im Festzelt feierten, kamen die Jüngsten beim Kindernachmittag auf ihre Kosten. Ein Anziehungspunkt war das Bullriding im Festzelt, das die Kinder kaum erwarten konnten. Noch bevor Faslamsclub-Präsident Nico Wurzberger zum Auftakt-Ritt antreten konnte, hatten die Kids den Bullen schon gezähmt.