Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Gottesdienst für Blauröcke

Zum Gottendienst zu Ehren ihres Schutzpatrons besuchten zahlreiche Feuerwehr-Kameraden (Foto: Feuerwehr)
mum. Hanstedt. Das war ein ungewöhnliches Bild: In Dienstuniform folgten viele Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, Angehörige der Alters- und Ehrenabteilung sowie der Jugendwehr aus der Samtgemeinde Hanstedt am vorigen Sonntag der Einladung von Pastor Marcus Krause nach Hanstedt. Er hatte zu einem „Florian-Gottesdienst“ in die St. Jacobi Kirche eingeladen.
In seiner Predigt hob Krause die stete und vor allem freiwillige Bereitschaft der in der Samtgemeinde aus fast 600 Frauen und Männern bestehenden Einsatzabteilung hervor. Besonders ging er auf die zum Teil schweren psychischen Belastungen ein, denen die Einsatzkräfte gerade bei Verkehrsunfällen ausgesetzt sind. Lobende Worte für die hervorragende Zusammenarbeit fand auch Gemeindebrandmeister Klaus Stöckmann, der sich im Namen aller „Blauröcke“ für die Ausrichtung des Gottesdienstes sowie für die seelsorgerische Unterstützung bedankte.
• Stichwort „Heiliger Florian“: Florian (er starb am 4. Mai 304), ein römischer Offizier, machte Karriere als hoher Beamter. Während der Christenverfolgung setzte er sich unter Einsatz seines eigenen Lebens für 40 verhaftete Christen ein. Er wurde verhaftet und zum Tode verurteilt. „Einsatz für andere in schwierigen Situationen“ - das sei auch die Aufgabe der Freiwilligen Feuerwehr. Daher benutzte die Feuerwehr Hamburg bei ihren ersten Funkversuchen im Jahr 1950 „Florian“ als Funkrufnamen, was 1975 als einheitlicher Funkrufname für alle Wehren in Deutschland verfügt wurde.