Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Esskastanie ergänzt Hanstedter Baumallee

Freuen sich über den 30. Jahresbaum (v. li.): Erich Gring (IGH), Spender Andreas Kleemann und Ralf Meyke (Foto: Klaus Schwanecke)

Andreas Kleemann spendet neuen Baum.



mum. Hanstedt.
Erst im Oktober wurde die Esskastanie (Edelkastanie, Castanea sativa) zum Baum des Jahres 2018 gewählt und nun hat ein "Vertreter" seinen Platz in der Hanstedter Jahresbaumallee gefunden. Die Esskastanie ist zugleich der 30. Jahresbaum. Zu finden ist die besondere Allee "An der Rodelbahn". Wie schon die Bäume zuvor, wurde auch die Kastanie gestiftet. In diesem Fall von Andreas Kleemann.
Verantwortlich für die Baumallee ist Ralf Meyke von der Hanstedter Jägerschaft. Landschaftsbauer Michael Kröger besorgte den Baum, den die Mitglieder der Interessengemeinschaft Hanstedt pflanzten. Wie schon zuvor wurde auch dieser Baum mit einem Schild - graviert von Juwelier Klaus Dittmer - versehen.
Eigentlich ist die Kastanie im sonnigen Südeuropa zu Hause. Ihre Früchte, die Maronen, gelten als "Brot der Armen" oder "Dessert der Reichen". "Wir hoffen, dass dieser im Norden eher seltene Baum gedeiht", sagt IGH-Sprecher Klaus Schwanecke.