Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Faslam - so beliebt wie noch nie

In Marxen haben die Mitglieder des Faslam-Clubs ein perfektes Wochenende organisiert
mum. Marxen/Wesel. Faslam - das kommt in der Samtgemeinde Hanstedt offensichtlich richtig gut an! Sowohl in Marxen, als auch in Wesel freuten sich die Mitglieder der jeweiligen Faslam-Clubs über rekordverdächtige Besucherzahlen.
"Das habe ich noch nicht erlebt", freute sich Michael Lühr, Vorsitzender des Weseler Faslam-Clubs. 280 Gäste kamen zum Lumpenball in die Festhalle. "Das sind fast 100 Besucher mehr als in den Vorjahren." Auch in Marxen freuten sich die Organisatoren über den überraschend großen Zulauf. Zur Party am Samstagabend kamen laut Vorsitzenden Melli Rautert fast 450 Gäste. "Da sind wir dann auch schon fast am Ende unserer Kapazitäten", sagt die junge Frau. "Ich glaube, den Leuten fehlt einfach eine Diskothek in der Nähe. Darum kommen sie zum Feiern zu den Faslam-Clubs."
Außer über das Plus an Gästen freute die Organisatoren vor allem, dass es beim Feiern keine Altersgrenze gab. "Wir hatten von Jung bis Alt alle dabei", so Melli Rautert. Zudem seien nahezu alle Gäste kostümiert zu den jeweiligen Partys gekommen.
Und auch das hatten die Faslam-Events am Wochenende gemeinsam: Der Sonntagnachmittag gehörte den Kindern. Jeweils mehr als 120 Jungen und Mädchen feierten zu beliebten Kinder-Party-Liedern. In Marxen kam vor allem ein Klassiker sehr gut an: Gemeinsam mit ihren Eltern drehten sich die Zwerge zum "Ententanz".