Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gemeinsam im Einsatz für die Umwelt - Mehr als 50 Freiwillige beteiligen sich an Entkussel-Aktion auf dem Töps

Das ist Einsatz! Mehr als 50 Freiwillige kamen am Freitag zu einer Entkussel-Aktion in die Heide bei Hanstedt (Foto: Klaus Schwancke)
mum. Hanstedt. Das ist löblich! Trotz des eiskalten Windes und des nicht endenden Regens hatten sich am Naturparktag etwa 50 Freiwillige eingefunden, um auf dem Töps Heidefläche zu entkusseln. Sie kamen aus Hanstedt und Umgebung und zusammen mit den Wanderfreunden aus Buchholz ging es mit Spaten und Scheren an die Arbeit. „Wir sind überrascht und erfreut, dass so viele Leute mitgeholfen haben, große Teilflächen von Kiefern- und Birkensprößlingen zu befreien“, so Klaus Schwanecke von der Interessengemeinschaft Hanstedt (IGH). Die engagierten Rentner hatten die Aktion im Zuge des Naturschutztags für Hanstedt organisiert.
Unter den Helfern war unter anderem auch Hans-Joachim Röhrs, langjähriger Vorsitzender des Vereins Naturschutzpark und ehemaliger Oberkreisdirektor, dem der Töps besonders am Herzen liegt. „Schon als vierjähriges Kind fuhr mein Vater mit mir von Maschen mit dem Fahrrad sonntags auf den Töps, um dort zu wandern“, erinnert sich Röhrs. „ Zum ersten Mal beteiligten sich auch junge Flüchtlinge an der Umwelt-Aktion. „Die neun Männer packten kräftig mit an und hatten dabei Spaß“, so Schwanecke. Auch ihnen habe die Erbsensuppe, gestiftet und ausgeschenkt von Nele Dierksen (Hotel Sellhorn) geschmeckt.