Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hanstedt: Motorrad-Gottesdienst auf dem "Alten Geidenhof"

Pastor Georg Buhr und Birgit Heinsen gestalteten gemeinsam den Hanstedter Motorrad-Gottesdienst
mum. Hanstedt. "Für mich sind diese Gottesdienste etwas ganz Besonderes", sagt Pastor Georg Buhr. "Ich bin selbst kein Biker, daher muss ich versuchen, mich in das Thema hineinzuversetzen." Dies ist Buhr am Sonntag wieder einmal bestens gelungen. Mehr als 120 Biker nahmen am achten Hanstedter Motorrad-Gottesdienst auf dem "Alten Geidenhof" teil. Seine Predigt hatte Buhr unter das Motto "Alle Lust will Ewigkeit" gestellt.
Da sich der Gottesdienst auch an die "normalen" Kirchgänger richtete, mischten sich auf dem Platz im Schatten der Kirche Senioren, junge Familien und Biker. "Dadurch entsteht eine ganz besondere Atmosphäre", so Buhr. Dazu trugen auch die jungen Musiker der Gruppe "The Big Fisches" bei. Das Ensemble der freien-evangelischen Gemeinde Hanstedt interpretierte unter anderem das Lied "The lame man". Nur einmal habe man den Gottesdienst in der Kirche abgehalten. "Das kam bei den Bikern nicht so gut an", erinnert sich der Pastor. Daher bleibe man jetzt lieber "draußen".
Im Anschluss an den Gottesdienst trafen sich die Biker zu einem kleinen Imbiss. Dann ging es auf Tour. Der Rundkurs führte über Amelinghausen und Undeloh zurück nach Hanstedt.
Eine perfekte Veranstaltung mit nur einem kleinen Makel: In Fliegenberg fand zeitgleich zum ersten Mal ein Motorrad-Gottesdienst statt. "Ich habe bereits mit der Gemeinde telefoniert", so Birgit Heinsen. Sie ist Mitglied im Hanstedter Kirchenvorstand und hat die Veranstaltung organisiert. "Nächstes Jahr wollen wir die Termine besser abstimmen." Im Gegensatz zu Pastor Buhr hat Birgit Heinsen übrigens überhaupt kein Problem, sich in die Lage der Biker zu versetzen. Sie ist selbst eine. Und selbstverständlich führte sie den Rundkurs als "Ordner" an.