Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hanstedt: Sommerfest in der Fachklinik

Wann? 26.08.2017 14:00 Uhr

Wo? Fachkrankenhaus Hansenbarg, Franz-Barca-Weg 36, 21271 Hanstedt DE
Die Fachklinik „Hansenbarg“ lädt für Samstag, 26. August, zu einem großen Sommerfest ein (Foto: Hansenbarg)
Hanstedt: Fachkrankenhaus Hansenbarg |

„Hansenbarg“ veranstaltet „Tag der offenen Tür“.

mum. Hanstedt. Unter dem Motto „Wiedersehen, Kennenlernen und Genießen“ feiert der „Hansenbarg“, eine Fachklinik für die Behandlung von Suchterkrankungen am Rande Hanstedts, am Samstag, 26. August, Sommerfest. Dieses traditionelle Treffen ist bei den „aktuellen“ und „ehemaligen“ Patienten sowie deren Angehörigen sehr beliebt. Gern angenommen wird diese Möglichkeit des zwanglosen Wiedersehens und Kennenlernens auch von Fachkollegen und Interessenten, die sich über das Klinik-Angebot informieren möchten. Die Begrüßung erfolgt um 14 Uhr durch Chefarzt und Klinikleiter Dr. Robert Stracke. Es gibt Kaffee und Kuchen und einen Grillstand. Für Kinder wird ein buntes Programm - unter anderem mit Hüpfburg und Glücksrad - vorbereitet. Auch das Außenschwimmbecken ist geöffnet.
In das Fachkrankenhaus „Hansenbarg“ (Franz-Barca-Weg 36) kommen Menschen mit Problemen im Umgang mit Alkohol, Tabak und Medikamenten. Auch bei zusätzlichem Konsum sogenannter illegaler Drogen oder suchtbegleitenden Depressionen und Angstzuständen gibt es passende Therapieprogramme. Als Dienstleistungsunternehmen in paritätischer Trägerschaft einer dem Gemeinwohl verpflichtenden Stiftung arbeitet die Klinik nach einem ganzheitlichen Behandlungsansatz, der seelische, körperliche und soziale Seiten der Abhängigkeitsproblematik berührt. „Wir bieten ein fachlich auf hohem Niveau stehendes Behandlungsangebot für unsere Patienten, deren Angehörige und weiterer Bezugspersonen“, sagt Sprecherin Regina Bock. Der „Hansenbarg“ wurde 1979 als Fachklinik für alkoholabhängige Frauen und Männer aus Hamburg und den angrenzenden Randgebieten eröffnet. Die Klinik steht in freigemeinnütziger Trägerschaft der senatsnahen Hamburger Alida Schmidt-Stiftung, ist Mitglied im „Paritätischen“ und dem „Bundesverband für stationäre Suchtkrankenhilfe“.
• Gerade hat der Landkreis Harburg „grünes Licht“ für eine umfangreiche Sanierung der Fachklinik gegeben.
• Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.alida.de.