Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Heide-Shuttle fährt wieder

Am 15. Juli startet die Heide-Shuttle-Saison. In diesem Jahr gibt es den neuen Ring 4 (Foto: archiv)
(kb). Das Erfolgsmodell wird fortgesetzt: Auch in diesem Jahr dreht der beliebte Heide-Shuttle wieder seine Runden durch die Naturparkregion Lüneburger Heide. Die inzwischen zehnte Shuttle-Saison startet am heutigen Mittwoch, 15. Juli, und endet am 15. Oktober. Neben den drei etablierten Ringen wird ein vierter Ring im südlichen Naturparkgebiet eingeführt. Ein neuer E-Bike freundlicher Anhänger erlaubt ein einfacheres Be- und Entladen der Fahrräder, auf allen Ringen werden Niederflurbusse eingesetzt. Die Benutzung des Heide-Shuttles ist für die Gäste kostenlos.
• Der Ring 1 verbindet die Stadt Schneverdingen mit Heidegärten, Höpen und dem Pietzmoor mit Bispingen und führt dann durch das Kerngebiet des Naturparks, entlang weiter Heideflächen und Wälder über den Bahnhof Wintermoor wieder nach Schneverdingen.
• Auf dem Ring 2 umfährt der Bus das Kerngebiet des Naturparks. Von fast allen Haltestellen - Undeloh, Egestorf, Döhle, Behringen, Ober- und Niederhaverbeck, Wintermoor, Handeloh - sind große Heideflächen und natürlich Wilsede mit dem Wilseder Berg mit dem Fahrrad, der Kutsche oder zu Fuß gut zu erreichen.
• Der Ring 3 ermöglicht viele Entdeckungen im nördlichen Bereich des Naturparks. Direkt am Bahnhof in Buchholz startet der Bus und führt über Jesteburg weiter nach Hanstedt, den Wildpark Lüneburger Heide in Nindorf bis nach Salzhausen an die Luhe. Von dort geht es dann über Undeloh und Handeloh zurück nach Buchholz.
• Der neue Ring 4 des Heide-Shuttles im südlichen Naturparkgebiet bindet das Heidedorf Neuenkirchen mit seinen international bekannten Kunst- und Kulturangeboten und die Stadt Soltau an. Von Soltau führt der vierte Ring dann entlang der Iserhatsche in Bispingen über Behringen in Richtung Schneverdingen und schließt wieder in Neuenkirchen an.
Die Niederflurbusse sind mit Fahrradanhängern für jeweils 16 Fahrräder ausgestattet. Der E-Bike freundliche Anhänger ermöglicht ein einfacheres Be- und Entladen insbesondere der schwereren E-Bikes. Die Ladefläche des neuen Anhängers ist etwas tiefer und ermöglicht in der Regel das Aufladen direkt von der Bordsteinkante.
Das GPS gesteuerte Ansagesystem in den Bussen der Ringe 1 bis 3 sagt punktgenau die Haltestellen an und gibt Informationen und Hintergründe zur Region und Landschaft. Im vierten Ring gibt es noch in diesem Jahr noch kein Ansagesystem. Alle 75 Heide-Shuttle Haltestellen sind mit dem Heide-Shuttle Logo ausgeschildert und gut zu erkennen.
Die Übergänge zwischen den vier Busringlinien sind gesichert und ermöglichen das Umsteigen von Ring zu Ring. Regelmäßige Anschlüsse an den Metronom in Buchholz und den Erixx in Handeloh, Wintermoor, Schneverdingen und Soltau sind gegeben.
• Alle weiteren Infos finden Sie auf http://www.naturpark-lueneburger-heide.de.