Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Informationen zur Bad-Sanierung

Freuen sich über die neue Informationstafel: Schwimmbadleiter Jan Brase (li.) und Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus

Hanstedt beteiligt sich am "Städtebauförderungs-Tag".

mum. Hanstedt. Am heutigen Samstag, 13. Mai, findet zum dritten Mal der bundesweite „Tag der Städtebauförderung“ statt, an dem sich Kommunen beteiligen können, um über konkrete Maßnahmen der Städtebauförderung in ihrer Gemeinde oder Stadt zu informieren. Die Samtgemeinde Hanstedt nutzt diese Gelegenheit, um über die Sanierung des Waldbades zu informieren. Ab heute werden eine Informationstafel und ein Flyer den Besuchern Auskunft über die bevorstehenden Arbeiten geben.
Wie berichtet, wurde die Samtgemeinde mit dem Projekt „Sanierung des Waldbades Hanstedt“ in das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ als Teil des Zukunftsinvestitionsprogrammes der Bundesregierung aufgenommen. Der Bundeszuschuss zu den 2.659.180 Euro Nettobaukosten beträgt 1.155.309 Euro - hat somit einen Anteil von 43,45 Prozent. Das Bad wird nach der Saison geschlossen und voraussichtlich im Juni 2018 wieder eröffnet. „Die Abschiedssaison ist für den ein oder anderen sicherlich mit etwas Wehmut verbunden“, so Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus. Er ist aber überzeugt, dass das grundsanierte Waldbad auf große Resonanz stoßen wird.
Die Infotafel und der Flyer informieren die Badegäste über die Details der Sanierung, die Beteiligten, die Kosten und die Zuschüsse. „Damit können sich die Gäste schon einen Vorgeschmack auf die Badsaison 2018 holen und auf ein modernisiertes Bad mit vielen neuen Attraktionen freuen“, sagt Conny Schwanemann, Fachbereichsleiter für Bauen und Infrastruktur. Der Flyer liegt auch im Hanstedter Rathaus aus.