Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Informativer Jägertag in Hanstedt

Die Jagdhorngruppe Hubertus aus Lüneburg blies u.a. den "Treibermarsch"
bim. Hanstedt. Kurzweilige Unterhaltung für Jung und Alt und eine Vielzahl an Informationen bot der Jägertag auf dem Alten Geidenhof in Hanstedt. Die Besucher konnten sich etwa an den Tänzen der Quarrendorfer Volkstanzgruppe oder den Klängen der Jagdhornbläser Hubertus aus Lüneburg erfreuen. Tolle Schnäppchen bot der "Jägerflohmarkt". Und die Kinder konnten selbst Nistkästen bauen oder ihr Geschick beim Steuern von Mini-Treckern ausprobieren.
Am Stand des Hegerings Garlstorf bestand für Mädchen und Jungen die Möglichkeit, ihren Kinderjagdschein zu erwerben. Dazu mussten von einem Hochsitz aus mit dem Fernglas Tier-Abbildung erkannt und Fragen beantwortet werden wie: "Wieviel Enden hat das Geweih des Rothirschs auf der Quarrendorfer Wildinsel?" und: "Gibt es schwarze Rehe?"
Vorstehhunde, Stöberrassen, Schweiß-, Erd- und Apportierhunde führte der Jagdgebrauchshundeverein Nordheide vor. Eine Ausbildung der Vierbeiner, so erfuhren die Besucher, erfolgt in drei Stufen: Die erste ist die Jugendprüfung, in der geschaut wird, welche genetischen Anlagen die Hunde mitbringen. Es folgt die Ausbildung der vorhandenen Anlagen mit dem Ziel der Herbstzuchtprüfung. Nach einem Jahr der weiteren, intensiven Ausbildung schließt sich die Gebrauchshundeprüfung (GP) oder die Vielseitigkeitsprüfung für Gebrauchshunde (VGP) an.
Ihr Können führten anschließend die verschiedenen Jagdhunde vor, die das Sitzenbleiben auf Kommando oder das Apportieren trotz der ungewohnten Ablenkungen beim Jägertag mit Bravour meisterten.
Mit einem echten Champion war der Hamburger Schleppjagd-Verein angereist, der einen Teil seiner Meute präsentierte. Darunter der Rüde "Yorker", der soeben bei der Vergleichsschau der Deutschen Schleppjagdvereinigung als bester Foxhound ausgezeichnet wurde.
Daneben präsentierten sich beim Jägertag weitere Vereine und Institutionen der Region, u.a. der Wildpark Lüneburger Heide mit einer Greifvogel-Vorführung und die Landwirtschaftskammer. "Wir informieren über die Ausbildung und bringen den Besuchern Getreidepflanzen und Wildkräuter näher", so Ulrich Peper von der Landwirtschaftskammer in Buchholz.
Somit wurde die vierte Auflage des Jägertags wieder eine rundum gelungene Veranstaltung.