Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jeden Tag 15 Kilometer - 88-Jährige Gerda Liermann radelt auf Bewegungstrainer von Hanstedt bis nach Bayern

Altenpflegerin Hiltrud Ehlers unterstützt Gerda Liermann bei ihrem Vorhaben (Foto: DRK)
mum. Hanstedt. Gerda Liermann (88), die seit etwa fünfeinhalb Jahren in einer Hausgemeinschaft des DRK-Zentrums in Hanstedt wohnt, kommt mindesten zweimal die Woche in die Bewegungstherapie unter Anleitung von Altenpflegerin und Sturzpräventionsbeauftragter Hiltrud Ehlers. Dort spult Liermann fleißig ihre Runden und Kilometer auf einem der beiden motorgestützten Bein- und Armtrainer ab. Damit dieses für die Mobilität und die Gesundheit der älteren Bewohner des DRK-Zentrum „Haus am Steinberg“ so wichtige Training nicht zu langweilig wird, haben sich Hiltrud Ehlers und Einrichtungsleiterin Antje Brückner etwas besonders ausgedacht. Sie zählen die trainierten Kilometer mit und haben Gerda Liermann und andere Bewohnerinnen aufgefordert, sich einen Zielort zu setzen.
Jede Trainingsetappe sollte dabei auf einer großen Landkarte mitverfolgt werden. Spontan hatte Gerda Liermann beschlossen, sozusagen virtuell in ihre alte Heimat im Riesengebirge zu radeln. Da sich aber keine geeignete Landkarte fand, sattelte Liermann auf einen anderen Zielort um: Erding, nordöstlich von München, wo sie nach dem Krieg einige Jahre verbrachte. So dreht sie seit Anfang des Jahres mit großer Ausdauer, Regelmäßigkeit und Biss ihre Arm- und Beinrunden. Durchschnittlich 15 Kilometer kommen so pro Trainingseinheit, etwa 30 Kilometer in der Woche zusammen. Inzwischen hat sie 481 Kilometer erradelt und ist virtuell ungefähr auf Höhe von Kronach in Franken angekommen. Bis nach Erding ist es sozusagen nur noch ein Katzensprung. Den möchte sie spätestens im neuen Jahr schaffen, solange eben, wie sie ihre Beine und Arme tragen.