Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jetzt geht es nach Zomba

Eine ungarische Volkstanzgruppe trat vor zwei Jahren auf dem Geidenhof auf. Jetzt ist der Gegenbesuch geplant (Foto: oh)
mum. Hanstedt. Mitreisende dringend gesucht! Eine Delegation aus Hanstedt reist von Donnerstag bis Samstag, 19. bis 28. Juni, in die ungarische Partnerstadt Zomba (50 Kilometer südlich vom Plattensee). Für die Reise sind noch Plätze im Bus frei.
In Zomba wird die Hanstedter Gruppe zu einem Jubiläums-Fest erwartet, denn vor zehn Jahren wurde im "Alten Geidenhof" die Partnerschaft besiegelt. Zudem gibt es seit 20 Jahren eine Freundschaft zwischen der Volkstanzgruppe des TuS Auetal-Quarrendorf und der Volkstanzgruppe aus Zomba. Aus dieser Freundschaft ist die Partnerschaft der Gemeinden hervorgegangen. Seit 1994 besuchen sich die Tanzgruppen regelmäßig. "Die Ungarn haben in der Vergangenheit mit mehreren Tanzauftritten auf dem Geidenhof oder im Wildpark das Hanstedter Publikum begeistert", sagt Rolf Schriefer, Vorsitzender des TuS Auetal-Quarrendorf. "Wir alle freuen uns, unsere ungarischen Freunde wieder zu treffen und hoffen darauf, dass viele Hanstedter mitkommen, um die Partnergemeinde und ihre Gastfreundschaft kennenzulernen." Die Delegation wird angeführt von Bürgermeister Gerhard Schierhorn und Iris Hennig.
• Die Kosten (inklusive Übernachtungen in Prag) liegen bei etwa 250 Euro. In Zomba erfolgt die Unterbringung in privaten Quartieren. Ausflüge und Besichtigungen gehören zum Programm, das die Ungarn vorbereitet haben. Anmeldungen nimmt Gerhard Heuer unter der Telefonnummer 0 41 84 - 79 03 entgegen.