Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jetzt wird gefeiert: Landeskirchliche Gemeinschaft besteht seit 50 Jahren

Dr. Christoph Morgner, Ex-Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes, hält die Predigt beim Festgottesdienst anlässlich LKG-Jubiläums (Foto: LKG Brackel)
mum. Brackel. Ein Jubiläum der besonderen Art feiert die Landeskirchliche Gemeinschaft Brackel (LKG) am 1. März: Die Gründung des "Vereins der Landeskirchlichen Gemeinschaft und des Jugendbundes für EC Brackel“ am 24. Februar 1965 - den 50. Geburtstag also.
Dabei reichen die Ursprünge der Gemeinschaftsarbeit viel weiter zurück. Der Posaunenchor wurde 1902 gegründet, ein fester Bibelstundenkreis traf sich bereits in den 1920er Jahren des letzten Jahrhunderts und der Jugendbund für entschiedenes Christentum (EC) beging bereits 1984 sein 50-jähriges Bestehen. Doch als rechtlich eingetragener Verein existiert die LKG Brackel erst in diesem Jahr seit 50 Jahren. Zweck und Ziel der Gründung wurden kurz und kernig in der Vereinssatzung so formuliert: "Der Verein will nach Übernahme eines Grundstücks ein Jugend- und Gemeinschaftshaus erbauen. Dieses Haus soll allen Personen, die die Bibel als alleinige Richtschnur des Glaubens und Lebens anerkennen und sich zu Jesus Christus als Sohn Gottes, dem gekreuzigten und auferstandenen Heiland der Welt, bekennen wollen, Heim für ihre Zusammenkünfte bieten."
Anlässlich des Jubiläums freuen sich die LKG-Mitglieder auf viele Besucher aus dem Dorf, dem Gemeinschaftsbezirk und -verband: Den Festgottesdienst am Sonntag, 1. März, um 10.30 Uhr im Brackeler Gemeinschaftshaus (Büntestraße 23) gestalten Dr. Christoph Morgner (Altpräses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes) und Pastor Georg Buhr (St. Jakobi, Hanstedt) sowie die Bläser der Posaunenchöre Brackel und Ohlendorf.
Damit auch junge Familien auf ihre Kosten kommen und den Festgottesdienst entspannt genießen können, wird eine Kinderbetreuung angeboten. Im Anschluss sind außer Vertretern des Rates sowie Vereinsvertretern auch alle Besucher zum Festempfang eingeladen. Damit niemand hungrig nach Hause gehen muss, wird zum Abschluss ein Imbiss gereicht.
• Bereits am Samstag, 28. Februar, ist Dr. Christoph Morgner um 19.30 Uhr im Brackeler Gemeinschaftshaus mit einem Vortrag zu hören. Sein Thema: "Martin Luther - seine Zeit, seine Liebe, seine Botschaft". Der Vortrag ist öffentlich.