Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Paarungszeit: Das Röhren beginnt

Der Brunftschrei des Platzhirsches geht durch Mark und Bein (Foto: lx)
mum. Hanstedt-Nindorf. Ende September, wenn sich die Blätter im Wildpark Lüneburger Heide golden färben, dürfen sich Naturfreunde wieder auf das alljährlich, aber immer wieder faszinierende Schauspiel der Hirschbrunft freuen. Der Platzhirsch gibt dann zur Paarungszeit den Ton im Rudel an. Sind Nebenbuhler in der Nähe, umkreist er laut röhrend die weiblichen Tiere. Dieser Brunftschrei ist oft mehrere Kilometer weit zu hören, geht durch Mark und Bein und soll die Junghirsche vertreiben.
Während der "Rotwildwoche" im Wildpark Lüneburger Heide in Hanstedt-Nindorf können Interessenten die Hirschbrunft hautnah miterleben. An sieben Abenden finden etwa einstündige Führung statt.
Folgende Termine stehen zur Auswahl: Freitag, 27. September; Samstag, 28. September; Sonntag, 29. September; Mittwoch, 2. Oktober, Freitag, 4. Oktober; Samstag, 5. Oktober und Sonntag, 6. Oktober.
Die Führungen starten jeweils um 17.30 Uhr am Artenschutzpavillon (direkt beim Eingang). Für Wildpark-Besucher, die bereits im Park sind, ist der Rundgang kostenfrei. Wer nur an der Führung teilnehmen möchte, zahlt vier Euro.

Weitere Informationen im Internet:
Wildpark Lüneburger Heide

Ein Lese-Tipp:
"Schäferdorf": Pioniergeist wird belohnt