Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schützenfest Asendorf: Dieser Schütze kann nicht genug bekommen

Und nach der Proklamation spielte der Spielmannszug im Kettenkarussell weiter

Manfred "der Zielstrebige" Gössler ist neuer Schützenkönig in Asendorf / Spielmannszug geht in die Luft.

mum. Asendorf. Er kann einfach nicht genug bekommen: Manfred Gössler (61) kann sich sein Leben ohne das Engagement im Schützenverein Asendorf gar nicht vorstellen. 2010 war der Hafenarbeiter zum ersten Mal Schützen- und zugleich Samtgemeindekönig. Es folgten zwei Amtszeiten als Vizekönig. Am Sonntag schoss Gössler im wahrsten Sinne des Wortes den Vogel erneut ab - und wurde wieder zum Schützenkönig in Asendorf proklamiert. Seinem Engagement verdankt der 61-Jährige auch seinen Beinamen. Präsident Lars Battermann proklamierte Gössler zu Manfred, "der Zielstrebige".
"Dieser Verein ist der beste der Welt", schwärmte die neue Majestät von seinen Schützenkameraden. "Wann immer man Hilfe benötigt, ist jemand da." Gössler zog vor 13 Jahren aus Hamburg-Harburg nach Asendorf und ist kurz darauf Mitglied im Schützenverein geworden. Zu seinen Adjutanten wählte er Norbert Laboga, Wolfgang Gevers und Sven Oetjen. Eine Königin an seiner Seite gibt es nicht. Gösslers Frau verstarb vor drei Jahren.
Am Sonntag wurde zudem mit Ingrid Lübberstedt die neue Damenkönigin proklamiert. Ihre Adjutantinnen sind Eva Bartsch und Sabine Laboga. Die neuen Kinderkönige heißen Jana Cohrs und Tristan Maack.
Einen besonderen Auftritt hatte am Sonntag auch der Spielmannszug: Die Musiker stiegen nach der Proklamation in das Kettenkarussell und intonierten zwei Lieder aus luftiger Höhe.
• Weitere Ergebnisse:
Fabian Schlupp (Schülerorden), Gerrit Laboga (Jugendorden), Jan Wilhlem Meyer (Juniorenorden), Ingrid Eschler (Adler- und Jahresspange), Benjamin Mencke (Krawattenspange), Martina Herbst (Glücksvase), Joachim Bartsch (Orden der Damenkönigin), Boris Micheel (Rudolf-Kayser- und Volksbank-Orden), Olaf Laboga (Bundesorden, Ausmarschscheibe), Harald Papendorf (Samtgemeinde-Bürgermeister-Orden), Lars Battermann (Ehrenpreis der Schießkommission), Matthias Gräf (Präsidentenscheibe), Thorsten Kuhlmann (Bürgermeisterscheibe), Sarah Müller (Gästekönig).
Die Ergebnisse des Vogelschießens: Gerd Renken (Krone), Jan Meyer (Kopf), Matthias Gräf (Hals), Boris Micheel (Reichsapfel), Norbert Laboga (Zepter und rechte Kralle), Rüdiger Gräf (linke Kralle), Benjamin Mencke (Schwanz) und Manfred Gössler (linker und rechter Flügel).